4. Weißenburger Kunstpreis 2020 – Bewerbung bis zum 31. März 2020

Weißenburg – Der Weißenburger Kunstpreis geht in die vierte Runde. 25 ausgewählte Künstlerinnen und Künstler haben die Möglichkeit, ihre Arbeiten vom 12.06. bis 27.06.2020 in der Weißenburger KunstSchranne zu präsentieren.
Dieses Jahr vergibt die Bürgerstiftung Altmühlfranken zwei Sonderpreise unter fünf vorjurierten Künstlern: Unter dem Thema Nahrung 2020: „Überfluss. Verschwendung. Mangel.“.

Bis zum 31. März 2020 können sich Künstler aus dem ganzen Bundesgebiet mit ihren Werken bewerben, d.h. bildende Künstler aller Sparten, von der Malerei über Bildhauerei, Fotografie, Grafik bis hin zu jeder nur erdenklichen Mischform.

Die Stadt Weißenburg wird dabei wieder durch das ehrenamtliche Orga-Team, bestehend aus Hubert Beckstein, Hacko Bernzott, Willi Halbritter, Margarete Mandl, Roland Ottinger, Michael Riedmiller und Caroline Ritzke unterstützt. Diese wählen aus den Bewerbungen die Künstler aus, die in der KunstSchranne ausstellen dürfen.

Preisgeld: 1. Preis 1.000,00 €, 2. Preis: 500,00 €, 3. Preis: 250,00 €, Publikumspreis: 100,00 €. Sonderpreis Thema Nahrung 2020: „Überfluss. Verschwendung. Mangel.“: 1. Preis 700,00 € und 2. Preis 300,00 €.

Überreicht werden diese an die von der Kunstjury ausgewählten Gewinner/innen bei der Finissage am 27.06.2020 um 16.00 Uhr. Ein Vertreter der Bürgerstiftung Altmühlfranken wird dabei anwesend sein.

Der Bewerbungsbogen sowie die Teilnahmebedingungen sind auf der Homepage (www.weissen-burg.de) und im Weißenburger Kulturamt erhältlich. Die Bewerbung ist nur noch online per Mail möglich.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit ausgefülltem Bewerbungsbogen an: kunstpreis@weissenburg.de

Rückblick:

Beim 1. Weißenburger Kunstpreis im Jahr 2014 sind 230 Einsendungen, beim 2., im Jahr 2016, 170 Einsendungen und beim 3. Im Jahr 2018 waren es 235 Einsendungen.

Quelle und Bilder: Stadt Weißenburg – Pressestelle

Ein Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    Mein Name ist Delila Berger und ich bin eine Dark Art Künstlerin aus Unterfranken. Ich möchte sie fragen, ob Sie an neuer Kunst interessiert sind ?  

    Gerne sende ich Ihnen meine Links zur Ansicht zu.

    Zusätzlich auch meine Biografie.

    Biografie : 

    Mein Name ist Delila Berger.Ich arbeite unter dem Künstlernamen Rose Black © und bin eine Künstlerin aus Schweinfurt.

    Warum.dieser Künstlername ?

    Eines Tages entdeckte ich eine tiefrote Wildrose, die beinahe schwarz wirkte.Seit diesem Augenblick ging mir sie nicht mehr aus dem Sinn.

    Stil und Art meiner Bilder :

    Mit meinen Bildern möchte ich meinen Mitmenschen sagen , dass sie nicht mit ihren Schmerz allein dastehen.

    Es existiert nicht nur das besonders Schöne oder Gute im Leben. Dies sollte keineswegs tabutisiert werden.

    Wo kann man meine Bilder sehen ?

    Ich habe eine eigene Facebook-Kunstseite namens “ Anubis “.

    Hier ist der direkte Link dazu.

    https://www.facebook.com/Anubis-1829650913973318/

    Ich male klassische Portraits und wandel manche Kunden auch in ihren Lieblings – Charakter um.Meine Werke kann man auch als Kunstdruck erhalten.

    Unter anderem habe ich dieses Jahr , zusammen mit meiner Geschäftspartnerin aus Canada , meine eigene Modelinie rausgebracht.

    Hier der Link zur Mode :

    https://sanditas.com/collections/rose-black-collection

    Meine Vorbilder :

    ich bewundere Künstler die in ihrer Einzigartigkeit aufblühen.

    Meine Favoriten sind :

    H.R Giger, Salvador Dali, Albrecht Dürer, und Victoria

    Mein Vorhaben für die nächste Zeit

    Mein Ziel ist es mit meinem Bildern Anklang zu finden. Menschen dazu zu bewegen nicht vor der Schattenseite in's verblendete Licht zu flüchten. Depressionen, Tod und Enttäuschungen sind ein Teil unseres Daseins.

     Mit freundlichen Grüßen,

     Delila Berger , alias Rose Black

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.