An Bahnunterführung mi LKW hängengeblieben

Treuchtlingen – Das Missachten der Höhenbeschränkung von 3,5 Meter an der Bahnunterführung Oettinger Straße wurde einem 53-jährigen Lkw-Fahrer am Dienstag, 21.03.2017, gegen 20.15 Uhr, zum Verhängnis.

Der Mann fuhr mit seinem beladenen Autotransporter in die Unterführung ein und blieb hängen. Hierbei wurden die beiden geladenen Pkw erheblich beschädigt, an der Unterführung konnten zunächst kein Schaden festgestellt werden. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca.15.000 Euro.

Der Autotransporter konnte nach der Nachsicherung seiner beiden geladenen, unfallbeschädigten Pkw seine Fahrt fortsetzen.

Quelle: PI Treuchtlingen

3 Kommentare

  1. Wie blöde sind manche Lkw-Fahrer.
    Wenn einer nicht einmal Höhenbeschränkungen lesen kann, hat er eigentlich auf der Straße mit so einem Fahrzeug nichts zu suchen.
    Bobby Car fahren würde ich empfehlen.

    1. Ja, ja, de Lothar Krüger aus dem Amselweg 1 a in Georgensgmünd der ist wieder der Schlaue.
      Ihm unterlaufen ja nie Fehler. Nicht umsonst nennt er sich „grande genio“= der große Geniale..
      Dass ich nicht lache. Er muss sich natürlich über jeden lustig machen. Vielleicht sollte er sich mal um seine eigenen Dinge kümmern. wie z.B. seine E–
      .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.