Artur Auernhammer: „Impfungen sind der wirksamste Schutz vor ansteckenden Krankheiten“

Berlin – Der Bundestagsabgeordnete Artur Auernhammer unterstützt das Gesetz zum Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention, das am heutigen Tag im Deutschen Bundestag beschlossen wurde.

Artur Auernhammer MdB (CSU) – Pressebild

Dieses sieht vor, dass Personen in bestimmten Einrichtungen entweder einen ausreichenden Impfschutz gegen Masern oder eine entsprechende Immunität aufweisen müssen. Ziel ist das Erreichen der notwendigen Impfquote von 95 Prozent, um eine sogenannte Herdenimmunität zu erreichen, womit auch diejenigen vor Ansteckung geschützt werden, die selbst aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.

Hintergrund des Gesetzes ist die Erkenntnis, dass die bisherigen Maßnahmen zur Stärkung der Impfbereitschaft nicht ausreichend sind, da immer noch eine große Anzahl an Kindern und Erwachsenen nicht durch eine Impfung geschützt sind.

„Impfungen sind der wirksamste Schutz vor ansteckenden Krankheiten“, betont Auernhammer. „Insbesondere die Masern dürfen nicht unterschätzt werden, da sie hoch ansteckend sind und oft zu langwierigen Verläufen führen.“

Quelle und Bild: Artur Auernhammer – Abgeordnetenbüro

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.