Bianca Bauer gewinnt das Prominentenschießen zur Eröffnung des Gunzenhäuser Kirchweihschießens

Gunzenhausen – Jens Zirkler konnte in Vertretung des 1. Schützenmeisters Marcell Kampe am vergangen Samstag in den Räumen der HSG Gunzenhausen wieder zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben zur Eröffnung des traditionellen Kirchweihschießens begrüßen.

Wolfgang Rubensdörfer und Jens Zirkler (von links) präsentierten die neue Jubiläumsscheibe

Eine besondere Freude war für ihn dabei mit Wolfgang Rubensdörfer und Dominik Schmidt die beiden Schützenmeister des Schützenverein Unterwurmbach begrüßen zu können. In diesem Jahr feiert die HSG Gunzenhausen mit den Schützen aus Worma das 40jährige Jubiläum ihrer Patenschaft. Hierzu wurde zum Kirchweihschießen extra eine Jubiläumsscheibe aufgelegt. An diesem Wettbewerb kann sich jeder Teilnehmer des Kirchweihschießens beteiligen. Ziel ist es dabei, dem vorgegebenen Startschuss des 2. Bürgermeisters Dr. Klaus-Peter Neumann mit seinem eigenen Schuss am nächsten zu kommen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren werden auch dieses Jahr wieder der „Sparkassenpokal“ für Sportschützen und die „Stadtmeisterschaft“ für Jedermann als Wettbewerbe des Kirchweihschießens ausgetragen. Neu zum Wettbewerbsprogramm kommt für dieses Jahr neben der Jubiläumsscheibe ein „Auflagepokal“ für Schützen ab 51 Jahren oder einer nachweislichen Behinderung.

Nach den Grußworten des 2. Bürgermeisters Dr. Neumann, der Bürgermeister Karl-Heinz Fitz vertrat, enthüllte Jens Zirkler zusammen mit Wolfgang Rubensdörfer die Jubiläumsscheibe. Beim abschließenden Prominentenschießen konnte sich die SPD-Stadträtin und Ortsverbandsvorsitzende Bianca Bauer vor Wolfgang Rubensdörfer und Ines Neumann durchsetzen und mit einer guten Flasche Kirschlikör nach Hause fahren.

Mehr Bilder von der Eröffnung des Kirchweihschießens finden Sie auf unserer Internetseite altmuehlfranken.online.

(KH)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.