Die schmerzhafte Hüfte

Gunzenhausen – Haben Sie Schmerzen in der Hüfte? Die Ursachen können vielfältig sein. Dr. Bernd Krieg, der neue Chefarzt und Spezialist für Gelenkersatzoperationen an Knie- und Hüftgelenk, gibt in der Vortragsreihe Gesundheit im Dialog des Klinikums Altmühlfranken einen Überblick über nicht operative und operative Behandlungsmöglichkeiten.

Dr. Bernd Krieg, neuer Chefarzt der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Klinikum Altmühlfranken, informiert über Gelenkersatz der Hüfte.
(Bild: Barbara Formann für Klinikum Altmühlfranken)

In seinem Vortrag wird Dr. Krieg über die Ursachen von Schmerzen der Hüfte, zum Beispiel Arthrose, Impingement oder Durchblutungsstörungen des Hüftknochens sprechen und erklären, woran man diese erkennt. Darüber hinaus informiert er über die neuesten Entwicklungen in der Hüftendoprothetik, moderne minimalinvasive, muskelschonende Operationstechniken und die lokale Infiltrationstherapie. Auch geht er folgenden Fragen nach: Ab wann braucht es eine Prothese? Wie lange hält diese? Und was kann ich tun, um mein Hüftgelenk möglichst lange fit zu halten?

Im Anschluss nimmt sich Chefarzt Dr. Krieg gerne Zeit für Ihre Fragen und ein persönliches Gespräch. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Der Vortrag „Die schmerzhafte Hüfte“ findet am Montag, 26. Juli 2021, 19.00 Uhr im Konferenzraum 1 im EG des Klinikums Altmühlfranken Gunzenhausen. Die Teilnehmerzahl ist auf Grund der Hygieneregelungen auf 33 begrenzt.

In Weißenburg findet der Vortrag am Donnerstag, 29. Juli 2021, in der Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum Altmühlfranken Weißenburg statt. Die Teilnehmerzahl vor Ort ist auf 18 begrenzt. Interessierte, die vor Ort teilnehmen möchten, melden sich bitte verbindlich im Sekretariat der Verwaltung des Klinikums Altmühlfranken Gunzenhausen unter der Telefonnummer 09831/52-2028 an.

Am 29. Juli ist auch die online-Teilnahme per Stream möglich, bitte melden Sie sich hierzu schriftlich unter Nennung von Namen und E-Mail-Adresse unter GiD@klinikum-altmuehlfranken.de an. Der Teilnahmelink wird Ihnen dann rechtzeitig zugesendet.

Die Voraussetzung für die Vor-Ort-Teilnahme ist ein negativer Antigentest (Schnelltest) oder PCR-Test, welcher nicht älter als 24 Stunden sein darf. Geimpfte, die ihre zweite Impfung vor mindestens 14 Tagen erhalten haben und Genesene brauchen keinen Testnachweis. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der Hygieneregeln – dem Tragen einer FFP2-Maske, dem Desinfizieren der Hände sowie einem Mindestabstand der Personen von 1,5 m – statt.

Quelle und Bild: Klinikum Altmühlfranken – Julia Kamann

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.