Die Stadtbrauerei Spalt braute wieder ein extra Kirchweihbier für Gunzenhausen

GunzenhausenAufgrund der bestehenden coronabedingten Verhaltensregelungen können dieses Jahr in der gesamten Region keine traditionellen Kirchweihfeste stattfinden. Es musste daher auch die Gunzenhäuser Kirchweih bis auf den Festgottesdienst abgesagt werden. Um den Gunzenhäusern dennoch ein Kirchweiherlebnis in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen hat die Stadtbrauerei Spalt das seit vier Jahren sehr beliebte Gunzenhäuser Kerwabier dennoch in einer geringeren Menge eingebraut und stellt es im Einzelhandel und der Gastronomie zum Kauf zur Verfügung.

von links: Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, Christoph Maurer (Stadtbrauerei Spalt), Udo Weingart (Bürgermeister Spalt), Horst Gruber (Festwirt Falkengarten), Wolfgang Eckerlein (Touristikleiter Stadt Gunzenhausen), Spalter Bierkönigin Johanna Merkenschlager und Gerhard Stengel (Stadtbrauerei Spalt)

Das Gunzenhäuser Kerwabier 2021 wurde im Falkengarten am vergangenen Sonntag der Öffentlichkeit vorgestellt und wurde allseits als sehr süffig gelobt. Die beiden Bürgermeister Karl-Heinz Fitz und Udo Weingart testeten das frisch eingebraute Bier zusammen mit den Vertretern der Presse, der Spalter Bierkönigin Johanna Merkenschlager und Vertretern der Brauerei. Die Präsentation fand in kleinem Rahmen statt, da eine Feier mit geladenen Gästen wie in den vergangenen Jahren ein falsches Zeichen an die Öffentlichkeit abgeben würde, betonte Bürgermister Karl-Heinz Fitz. Man kann nicht Ehrengäste zur Präsentation des Kirchweihbiers einladen und gleichzeitig fast alle Festlichkeiten für die Öffentlichkeit absagen, stellte er fest. Alle Beteiligten halten aber zusammen und jeder versucht aus den gegebenen Umständen das Beste zu machen, freute sich der Gunzenhäuser Bürgermeister.

Es wird wegen Corona keine Kirchweih und auch keine Ersatzkirchweih geben, stellte der Bürgermeister der Stadt Gunzenhausen Karl-Heinz Fitz bedauernd fest. Gunzenhausen hat aber versucht ihre langjährigen Partner aus dem Einzelhandel, der Gastronomie und dem Schaustellergewerbe zu unterstützen und wird den Schaustellern die Möglichkeit geben ihre Geschäfte in der Stadt im Rahmen von Sonderaktionen zu präsentieren.

Im vierten Jahr ist es bereits eine gewisse Tradition das Gunzenhäuser Kerwabier nach der vom Stadtrat genehmigten Rezeptur zu brauen, betonte der Spalter Bürgermeister und Chef der Stadtbrauerei Udo Weingart. Auch diese Jahr hat das Kerwabier wieder 5% Alkoholgehalt und ist ein süffiges Bier mit einer malzigen Note geworden. Das Kerwabier wird dieses Jahr nicht nur in den Einzelhandelsgeschäften angeboten, sondern steht auch den örtlichen Gastronomen als Fassbier zum Ausschank zur Verfügung teilten die Vertreter der Stadtbrauerei Spalt mit. Als feste Kunden der Stadtbrauerei bieten das Bistro Adebar, das Hotel Krone, das Hotel Arnold und der Biergarten im Falkengarten von Horst Gruber das Kerwabier zur Verköstigung an. Dabei können auch Wirte die keine Kunden der Stadtbrauerei sind für die Kirchweihsaison das Kerwabier von der Stadtbrauerei zusätzlich zu ihren normalen Bierangeboten beziehen.

Der Biergarten im Falkengarten ist täglich außer an Montagen von 11 bis 21 Uhr geöffnet und Horst Gruber bietet wie im vergangenen Jahr neben dem Kirchweihbier noch verschiedenen regionale Biere und traditionelle Biergartenspeisen an.

Die Stadtbrauerei Spalt hat für die Saison 2021 rund 60 hl Kerwabier in Fässern abgefüllt und 1.500 Kästen in Flaschen bereit gestellt. Vertriebsleiter Gerhard Stengel hofft, dass diese Menge für den Ansturm auf das beliebte Gunzenhäuser Kerwabier ausreichen wird.

(KH)

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.