Ein gelungener Start in die Realschulzeit

Gunzenhausen – Auch in diesem Schuljahr, in dem der traditionelle Schullandheimaufenthalt in Violau-Altenmünster coronabedingt nicht stattfinden konnte, sollte den 59 Fünftklässlern der Realschule Hensoltshöhe die Möglichkeit gegeben werden, sich zu Beginn ihrer Schulzeit an der Realschule besser kennenzulernen. So fanden in der dritten Schulwoche ersatzweise drei sogenannte Kennenlerntage statt.

Abmarsch von der Schule

Am Montag starteten die Klassen bei schönem Herbstwetter mit einer gemeinsamen Wanderung zum Altmühlsee. Neben verschiedenen Aktionen und Spielen zur Förderung des Gemeinschaftsgefühls besuchten die Schüler den Abenteuerspielplatz bei Wald. Dort gab es genug Gelegenheit für die Jungen und Mädchen, zu spielen und zu toben.

Am nächsten Tag ging die Reise in den Wildtierpark nach Bad Mergentheim. Nach einer entspannten Busfahrt, bei der Freundschaftsbänder angefertigt wurden, erkundeten die Fünftklässler in Kleingruppen den Park und die verschiedenen Tiere.

Voller Vorfreude bestritten die drei fünften Klassen am Mittwoch, den 29.09.2021, auch den letzten Kennenlerntag. Mit dem Zug ging es nach Langlau. Dort konnten die Schüler zunächst beim Minigolfen ihre Treffsicherheit und ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Beim anschließenden Besuch des Müßighofes trafen die interessierten Fünftklässler auf unterschiedliche Tiere und lernten den Betrieb auf einem Bauernhof besser kennen. Ein echtes Highlight waren die Alpakas. Zum Abschluss ließen sich die Mädchen und Jungen das regionales Eis schmecken.

Alles in allem erlebten die Fünftklässler drei gelungene Kennenlerntage, durch die den Schülerinnen und Schülern Wege eröffnet wurden, sich durch gemeinsame Aktivitäten besser kennen zu lernen.

Quelle und Bilder: Realschule Hensoltshöhe – Michaela Pirling

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.