Es kommen weniger Singvögel an die Futterstellen

Gunzenhausen – In den vergangenen Wochen erreichten den LBV vermehrt Meldungen, dass die zu dieser Jahreszeit üblichen Vögel am Futterhäuschen oder im Garten vermisst werden. Als Ursache wird dabei oft die derzeit grassierende Vogelgrippe vermutet. Hier können wir Entwarung geben: Singvogelarten werden nicht von der aktuellen Form der Vogelgrippe befallen.

Rotkehlchen (Foto: Franz X. Peischel)

Die aktuellen Hinweise sprechen aber dafür, dass derzeit tatsächlich weniger Vögel in Gärten zu sehen sind. Wahrscheinlich ist, dass viele Vögel noch genug Nahrung finden und deshalb Futterstellen in Gärten weniger nutzen. Mit Spannung erwarten wir daher die Ergebnisse von Deutschlands größter Mitmachaktion. Die Stunde der Wintervögel vom 6. bis 8. Januar ist eine echte Erfolgsgeschichte: Von anfangs 900 Teilnehmern beteiligten sich bei der letzten Zählung schon 27.000 Naturfreunde in Bayern – ein neuer Rekord!

Nehmen Sie sich auch im Januar 2017 wieder eine kleine Auszeit für die Natur, unterstützen Sie unsere Arbeit und erweitern Sie Ihr persönliches Vogelwissen über die Flugkünstler vor Ihrem Fenster.
Quelle: LBV Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.