Fahrradfreundliches Gunzenhausen – Jetzt kostenlos Lastenräder testen

Gunzenhausen – Während der Rest der Welt über Energiekrisen, den Klimawandel und Ressourcenknappheit jammert, arbeitet Gunzenhausen weiter am Image als fahrradfreundliche Stadt und verleiht ab sofort vier Lastenräder kostenlos an Bürgerinnen und Bürger. Warum? Lastenräder stehen für eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität, im Idealfall können sie den PKW vollständig ersetzen und damit einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Doch damit nicht genug: Fahrradfahren fördert die Gesundheit, macht Spaß und außerdem weit weniger Lärm als Auto, Motorrad und Co.

Foto: Stadt Gunzenhausen

„So ganz ohne Hintergedanken verleihen wir die Räder daher nicht“, betont Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „In erster Linie wollen wir jedoch möglichst viele Menschen animieren, aufs Lastenrad umzusteigen. Die Idee der Cargobikes ist zwar schon älter, hat aber erst in der letzten Zeit so richtig Fahrt aufgenommen. Wir haben uns gefragt, wo solche Räder getestet werden können und haben einen Bedarf erkannt. Gerade Testmöglichkeiten über einen längeren Zeitraum gibt es kaum. Das ist nicht gut, denn die Räder sind nicht billig und sollten vor dem Kauf ausgiebig probegefahren werden. Bei uns können die umweltfreundlichen Alleskönner nun auf Herz und Nieren bis zu fünf Tage am Stück kostenlos getestet werden. Wir haben vier verschiedene Modelle für die unterschiedlichsten Bedürfnisse angeschafft. Probieren Sie es einfach aus!“

Tatsächlich sind Lastenräder sehr vielseitig. Neben dem namensgebenden Transport von Lasten und sperrigen Gütern eignen sich die Fahrzeuge auch als Kinder- oder Seniorentaxi. Der Markt entwickelt sich und mittlerweile gibt es ein- oder zweispurige Lastenräder, die einen haben einen Elektromotor zur Unterstützung, andere werden durch Muskelkraft bewegt. „Die vier Leihräder der Stadtverwaltung sind alle E-Cargobikes und entsprechen der DIN-Norm für Transport- und Lastenfahrräder“, betont Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Die Motoren helfen dabei, Steigungen locker zu meistern, selbst wenn mal was zugeladen wird. Außerdem macht das Fahren mit E-Motor großen Spaß!“

Die abenteuerlich klingenden Typbezeichnungen der städtischen Lastenräder sind Babboe Curve, Cube Cargo Dual Hybrid, Muli St und Metz PACKR 8.E. Auf der eigens dafür eingerichteten Internetseite gunzenhausen.de/lastenfahrrad-ausleihe.html erfahren Sie mehr über die Eigenschaften und Unterschiede der jeweiligen Räder. Dazu haben wir Bildmaterial hochgeladen, damit Sie sich einen ersten Eindruck machen können. Die einspurigen Räder der Marken Cube und Muli unterscheiden sich durch Größe, Gewicht und Zuladung. Das Metz ist ein City-Bike und aufgrund seiner Wendigkeit besonders für die Stadt geeignet. Das Babboe ist einem Trike nachempfunden, hat zwei festeingebaute Kindersitze und sogar eine Feststellbremse.

Neugierig geworden? Dann klicken Sie doch mal rein unter gunzenhausen.de/lastenfahrrad-ausleihe.html. Dort finden Sie das Leihantragsformular und die technischen Daten der Fahrzeuge. Apropos: Weiterhin fördert Gunzenhausen als fahrradfreundliche Stadt die Anschaffung von Lastenfahrrädern, Lastenpedelecs und Lastenanhänger für Fahrräder. Fragen Sie uns einfach, wir freuen uns auf Sie!    

Quelle: Stadt Gunzenhausen – Manuel Grosser

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.