„Knochenbrüche im Alter – was tun?“

Gunzenhausen – Mit dem Alter nimmt das Sturzrisiko zu, auch die Zahl der Knochenbrüche steigt. Die Gründe hierfür sind vielfältig, wie Sehbeeinträchtigungen, unsicheres Gehen und Schwindel, auch die Knochensubstanz wird im Alter brüchiger, viele leiden unter Osteoporose.

Dr.med. Andreas Franz Skutetzky informiert über Knochenbrüche im Alter. (Foto: Julia Kamann für Klinikum Altmühlfranken)

Dr. med. Andreas Franz Skutetzky, Assistenzarzt der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie am Klinikum Altmühlfranken Gunzenhausen, geht in seinem Vortrag auf die Ursachen des erhöhten Sturzrisikos ein, gibt Tipps zur Vermeidung von Stürzen und zeigt Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei Knochenbrüchen auf.

Im Anschluss nimmt sich Dr. med. Skutetzky Zeit für Ihre Fragen und ein persönliches Gespräch.

Der Vortrag „Knochenbrüche im Alter –was tun?“ findet am Dienstag, den 26. März 2019 im Rahmen der Vortragsreihe „Gesundheit im Dialog“ um 19.00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Konferenzraum 1 im EG des Klinikums Altmühlfranken Gunzenhausen.

Der Eintritt ist frei, bitte beachten Sie, dass die Plätze begrenzt sind.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Quelle: Klinikum Altmühlfranken – Julia Kamann

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.