Kriegsgräbersammlung in der Stadt Gunzenhausen

Gunzenhausen – Rund 167.000 Opfer der beiden Weltkriege und der NS-Gewaltherrschaft ruhen auf bayrischen Kriegsgräberstätten. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. kümmert sich um den Erhalt, die Gestaltung und um die Pflege der Grabstätten. Hierbei wird die Arbeit des Vereins zu rund zwei Dritteln aus Spenden finanziert. Aus diesem Grund sammeln jährlich zahlreiche Freiwillige im Rahmen einer Haus-, Straßen- und Friedhofssammlung im Herbst Geld ein. 2021 findet die Sammlung vom 22. Oktober bis zum 7. November statt.

„Die Arbeit des Volksbundes ist nicht hoch genug einzuschätzen“, so Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Kriegsgräber sind wichtige Mahnmale und Teil unserer Erinnerungskultur, sie sind aber auch Lernorte, die zeigen, wohin Gewalt führen kann. Um eine bessere Gegenwart und Zukunft gestalten zu können, müssen wir die Vergangenheit kennen, auch wenn wir diese vielleicht nicht ganz begreifen können. Die Erinnerung ist eine bleibende Aufgabe für uns als Gesellschaft, aber auch für jeden einzelnen. Unterstützen Sie die Arbeit des Vereins mit einer Spende.“

Quelle: Stadt Gunzenhausen – Manuel Grosser

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.