MdL Wolfgang Hauber fordert Lockerungen für Gärtnereien und Floristen

Weißenburg – Der Weißenburger Landtagsabgeordnete Wolfgang Hauber fordert Lockerungen für Gärtnereien und Floristen in Bayern. Bei einem Besuch der Gärtnerei Strauß in Weißenburg machte sich der Landtagsabgeordnete ein Bild vor Ort und wurde von Inhaber Dieter Strauß ausführlich über die aktuelle Lage und über das vorhandene Hygienekonzept informiert. Auch wurde deutlich, dass die Öffnung der Gärtnereien und Blumenläden am Valentinstag nur ein Tropfen auf den heißen Stein war und nur bis zu 15 Prozent des normalen Umsatzes einbrachte.

Gärtnerei-Inhaber Dieter Strauß (re.) und MdL Wolfgang Hauber (Quelle: Büro Hauber)

MdL Hauber: „Die Gewächshäuser unserer Gärtnereien und Floristen sind voll mit Frühlingsblühern, Primeln und verschiedensten Pflanzen, die seit Herbst des vergangenen Jahres herangezogen werden. Auch sind die ersten Gemüsepflanzen mittlerweile vorrätig.“

MdL Hauber weiter: „Es ist wichtig, dass wir für diese Branche jetzt Lockerungen zulassen, weil sonst die meisten Blumen und Pflanzen vernichtet werden müssen. Gleichzeitig geht aus um die Existenz und das Überleben vieler Gärtnereien und Blumenläden. Auch wünsche ich mir, dass sich die vielen Menschen, die durch Corona Einschränkungen ertragen müssen, mit Blumen und Pflanzen auch positive Gefühle in ihr Zuhause und ihren Garten holen.“

Quelle und Bild: Wolfgang Hauber MdL (Freie Wähler) – Abgeordnetenbüro

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.