Muhr am See eröffnete traditionell die Saison der Adventsmärkte

Muhr am See – Die Gemeinde Muhr am See eröffnete mit ihrem Adventsmarkt auch dieses Jahr wieder als eine der ersten Gemeinden die Saison der Advents- und Weihnachtsmärkte.

Bürgermeister Dieter Rampe und der Muhrer Weihnachtsmarkt eröffneten wieder den Adventsmarkt in Muhr am See

Neben den traditionellen kulinarischen Köstlichkeiten wie Bratwürsten, Waffeln und Glühwein kamen auch rund 50 Kunsthandwerker aus der Region um ihre Arbeiten den Besuchern zu präsentieren. Sie hatten neben den Ausstellungshütten im Hof des AIZ auch die Möglichkeiten im Saal und den angrenzenden Gebäuden des AIZ zusammen mit dem LBV ihre Stände aufzubauen und die Kunden in warmer und trockener Atmosphäre zu erwarten.

Die Landfrauen verkauften am Sonntag wieder ihre selbst gebackenen Kuchen und Kaffee. Am Samstag übernahm die Grundschule Muhr erstmals den Kaffee und Kuchenverkauf und versorgte die Besucher mit einer reichhaltigen Auswahl an selbst gebackenen Kuchen und Gebäck. Ab 17 Uhr übernahm der Freundeskreis der Altmühlsee-Festspiele das gastronomische Kommando in der Scheune und versorgte die Besucher bis 20 Uhr mit Glühwein. Bürgermeister Dieter Rampe eröffnete zusammen mit dem Chor der Grundschule Muhr am See mit Sängerinnen und Sänger der dritten Klasse und den Klassen 4 a und 4 b unter der musikalischen Leitung von Christine Görner und Isabelle Kaminski, sowie dem Muhrer Weihnachtsmann Heiko Klingenmann, der wieder viele Geschenke für die Kinder dabei hatte, den Markt am Samstag. Am Abend sorgte die Gunzenhäuser Blousn für eine weihnachtliche Stimmung. Am Sonntag sangen die Kinder der Muhrer Kindergartenkinder auf dem Platz und die Blasmusik aus Burgoberbach ließ zum Ausklang am Sonntagnachmittag festliche Klänge über den Hof des AIZ erklingen.

Neben den Vorführungen der Drechslerwerkstatt und der Klöpplerinnen konnten die Kinder an einem Malwettbewerb mit selbst gemalten Weihnachtsbildern teilnehmen, Kerzen tauchen und sich schminken lassen. Die 10 schönsten Weihnachtsbilder werden nach dem Markt von der Gemeinde Muhr am See prämiert.

Nach dem weihnachtlichen Markt steht vom 13. Dezember schon der nächste Veranstaltungshöhepunkt im AIZ in Muhr am See auf dem Plan. Der Freundeskreis der Altmühlseefestspiele präsentiert mit den Schauspielern der Altmühlsee-Festspiele um Intendant Harald Molocher und der Gemeinde Muhr am See das Weihnachtsstück „Advent, Advent – Die Oma brennt“. Dabei wird den Zuschauern die Theaterform des Improvisationstheaters näher gebracht bei dem sie selbst in das Stück mit einbezogen werden und den Verlauf mit bestimmen können. Zu Beginn weis daher keiner, auch nicht die Schauspieler, was ales auf der Bühne passiert und wie das Stück endet.

Für Schulklassen und Kindergärten findet am Freitag um 10 Uhr eine Aufführung statt und für Familien und kinderlose Theaterfans wird das Stück am Freitag um 20 Uhr und am Samstag um 16 Uhr aufgeführt.

Mehr Bilder vom Adventsmarkt in Muhr am See finden Sie in der Bildergalerie auf unserer Facebookseite altmühlfranken.online.

(KH)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.