Neuwahl des Ortsvorstands der FDP Gunzenhausen

Gunzenhausen – Turnusmäßig wurde der Ortsvorstand der FDP Gunzenhausen neu gewählt. Die FDP-Stadträtin Sigrid Niesta-Weiser blickte in ihrem Bericht auf bewegte zwei Jahre zurück. Dabei hob sie die klaren Positionen der lokalen FDP bei der Unterstützung des Projekts Center Parcs, der Einbringung der Blaualgenthematik des Altmühlsees in den Bayerischen Landtag und die Ausprägung eines zukunftsweisenden Mobilitätszentrums in Gunzenhausen hervor. Mit einem Augenzwinkern betonte sie „Wir haben bei der Kommunalwahl 2020 den barrierefreien Bahnhof als erste Partei als vorrangiges Ziel benannt und das mit Erfolg“.


Von links nach rechts: Timo Jungwirth, Beate Steinweg-Pitsch, Sigrid Niesta-Weiser, Julia Bernwald, Jürgen Meyer
(Foto: FDP Gunzenhausen)

In der anschließenden Wahl wurde Niesta-Weiser einstimmig wiedergewählt. Neue stellvertretende Vorsitzende ist mit Julia Bernwald eine engagierte Lehrerin, die in engem Austausch mit dem mittelfränkischen FDP-Landtagsabgeordneten Matthias Fischbach zur schwierigen Lage an den bayerischen Schulen steht. Die Unternehmerin Beate Steinweg-Pitsch ist auch künftig in der Funktion als Schriftführerin tätig. Als Beisitzer komplettieren das langjährige Mitglied Jürgen Meyer und der Ingenieur Timo Jungwirth das Gremium.

Der neue Ortsvorstand wird in den nächsten Monaten den durch Corona unterbrochenen liberalen Stammtisch wieder aufnehmen, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen – ohne feste Agenda, aber mit Offenheit und Leidenschaft. Thomas Geilhardt, Kreisvorsitzender und an diesem Abend Wahlleiter, gratulierte dem neu gewählten Gremium und freut sich auf die anstehenden gemeinsamen Aktionen, als erstes das von der bayerischen FDP initiierte Volksbegehren zur Verkleinerung des XXL-Landtags.

Quelle und Bild: FDP-Kreisverband Weißenburg-Gunzenhausen – Thomas Geilhardt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.