Photovoltaikausbau auf Landkreisgebäuden geht voran

Weißenburg – Bisher hat der Landkreis bereits auf 15 Gebäuden 4.254 Quadratmeter Fläche mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Im Dezember können auch die Anlagen am Hauptgebäude des Landratsamtes an der Bahnhofstraße und an dem Erweiterungsgebäude der Realschule in Weißenburg in Betrieb genommen werden. Alle PV-Anlagen weisen zusammen eine Leistung von 610,65 kWp auf.

Die Photovoltaikanlagen am Hauptgebäude des Landratsamtes sind installiert und können im Dezember in Betrieb genommen werden.
(Bildnachweis: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen)

Auch am Hauptgebäude des Werner-von-Siemens Gymnasiums in Weißenburg wird derzeit eine PV-Anlage mit ca. 93,8 kWp Leistung errichtet. Diese soll im Januar 2021 in Betrieb genommen werden. Durch die drei zusätzlichen Anlagen auf den Schulen und dem Dach des Landratsamtsgebäudes kann eine zusätzliche Leistung von über 230 kWp erzeugt werden.

Außer den aktuellen Projekten konnte der Landkreis im vergangenen Jahr am Neubau der Straßenmeisterei in Aha eine Photovoltaikanlage mit 64,69 kWp errichten. Der erzeugte Strom wird auch hier komplett für den Eigenverbrauch genutzt.

Landrat Manuel Westphal freut sich über das bisher Erreichte: „Unser Landkreis ist ein Vorreiter in Sachen Erneuerbare Energien. Mittlerweile werden in Altmühlfranken 104 Prozent des Gesamtstromverbrauches des Landkreises aus Erneuerbaren Energien generiert. Wir als Landkreis gehen dabei mit gutem Beispiel voran und nutzen den Sonnenstrom in unseren Gebäuden.“

Quelle und Bilder: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen – Claudia Wagner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.