Prostatakrebs früh erkennen: Die MRT-Fusionsbiopsie

Gunzenhausen – Die häufigste Krebserkrankung bei Männern in Deutschland ist noch immer das Prostatakarzinom. Nach Informationen des Robert-Koch-Instituts erhalten jährlich über 63.000 Männer die Diagnose Prostatakrebs. Das sei ein Viertel aller entdeckten Krebskrankheiten. Etwa 12.000 Menschen sterben an dieser Erkrankung. Die Sterberaten gehen allerdings seit den 1980er Jahren deutlich zurück. Ein Grund dafür sind Früherkennungsprogramme.

Dr. Thomas Siebert, Facharzt für Urologie in Weißenburg informiert in einem Vortrag über das neue mpMRT-Biopsieverfahren.

Der Vortrag „Prostatakrabes früh erkennen: Die MRT-Fusionsbiopsie“ findet am Donnerstag, den 28. November 2019, im Rahmen der Vortragsreihe „Gesundheit im Dialog“ des Klinikums Altmühlfranken statt. Er beginnt um 19:00 Uhr im Konferenzraum 1 im EG des Klinikums Altmühlfranken Gunzenhausen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.  Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Am Donnerstag, 05.12.2019 wird der Vortrag in Weißenburg wiederholt. Hier hat man auch die Gelegenheit das Biospiegerät „live“ in Augenschein zu nehmen.

Quelle und Bild: Klinikum Altmühlfranken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.