Rad- und Gehwege werden in Gunzenhausen sicherer

Gunzenhausen – Bürgermeister Karl-Heinz Fitz stellte die neuen Beleuchtungen für die Geh- und Radwege von Gunzenhausen zum Surfzentrum am Altmühlsee und nach Aha vor. Nach einer langen Planungsphase ist es jetzt endlich vollendet: Die Geh- und Radwege von der Wassergasse in Gunzenhausen bis zum Surfzentrum am Altmühlsee und von der Stadthalle nach Aha sind jetzt in der Dunkelheit beleuchtet und geben den Benutzern ein lange gewünschtes Sicherheitsgefühl.

Thomas Hinterleitner, Bürgermeister Karl-Heinz Fitz und Geschäftsführer Daniel Burmann präsentieren stolz die neuen Lampen

Bereits 2016 wurde der Geh- und Radweg zwischen der Wassergasse in Gunzenhausen und der Tulpe am Altmühlsee mit einer modernen Beleuchtung versehen. Diese wurde jetzt weiter geführt bis zum Surfzentrum am Altmühlsee. Die Stadt Gunzenhausen rückt dadurch näher an den See heran und die Besucher fühlen sich auf dem Heimweg von einem abendlichen Bummel am See oder von Veranstaltungen sicherer stellte Bürgermeister Karl-Heinz Fitz zufrieden fest. Auch der Geschäftsführer des Zweckverbandes Altmühlsee, Daniel Burmann, freute sich über die neue Beleuchtung. Damit wird das besucherstärkste Seezentrum in Schlungenhof noch attraktiver an die Stadt Gunzenhausen angebunden. Genau diese Nähe zur Stadt Gunzenhausen ist eine der touristischen Stärken des Altmühlsees berichtete er. Zusammen mit den Kabelgräben wurden auch gleichzeitig Leerrohre für eine noch bessere WLAN-Verbindung im Seezentrum Schlungenhof und dem Surfzentrum mit in den Boden eingearbeitet. Die 1,8 km lange Strecke wurde mit 55 Stahlrohrmasten mit LED-Leuchten bestückt berichtete er. Somit wird jetzt die gesamte Strecke von Gunzenhausen bis zum Surfzentrum von insgesamt 72 Lampen mit einem modernen ansprechenden Design beleuchtet.

Der stellvertretende Bauamtsleiter Thomas Hinterleitner berichtete, dass eine Lampe in der Dämmerung eine Stärke von nur 13,5 Watt hat und diese während der Nachtbeleuchtung nach Einbruch der Dunkelheit nochmals um 50 % gesenkt wird. Die Gesamtkosten für die neuen Lampen mit den notwendigen Installationsarbeiten und Erdarbeiten betragen rund 130.000 Euro. Davon wird dem Zweckverband als Bauherren 60 % durch die Regierung wieder aus Fördermitteln erstattet.

Rund 30 Bewohner des Ortsteils Aha kamen zum Pressetermin und freuten sich über die neue Beleuchtung

Ganz modern und energieeffizient wurde den Bewohnern des Ortsteils Aha ein schon lange ausgesprochener Wunsch erfüllt. Der Geh- und Radweg zwischen der Stadthalle Gunzenhausen und dem Ortsteil Aha wird mit 6 modernen solarbetriebenen LED- Lampen ausgestattet und beleuchtet. Dieser Weg wird von vielen Radfahrern und Fußgänger benutzt und war bisher besonders in den Morgenstunden für die Arbeiter und Schüler und in den Abendstunden für die Spätheimkehrer aus Gunzenhausen immer eine unsichere Verbindung berichtete Ortssprecher Harald Romanowski. Da die Verlegung einer eigenen Stromleitung für die neuen Lampen sehr teuer gekommen wäre hat man sich im Rathaus für die Alternative einer Solarbeleuchtung entschieden. Nach einer Probezeit von einem Jahr hat man sich für ein Lampenmodell entschlossen das nicht nur optisch sehr ansprechend ist, sondern sich auch als zuverlässig und energiesparend in der Testphase dargestellt hat. Die Lampenakkus werden tagsüber aufgeladen und liefern ihren Strom nach Einbuch der Dunkelheit an die Beleuchtungskörper ab. Alle sechs Lampen sind dabei mit Annäherungssensoren ausgerüstet die es ermöglichen das die Lampen nur in der Nacht mit 35 % ihrer Leistungsfähigkeit leuchten und erst bei Bedarf durch die Annäherung einer Person ihre Leistung auf 100 % (2.300 Lumen) steigern. Dadurch wird die Lebensdauer und die Betriebszeit der Akkus wesentlich verlängert und die Lampen können auch in den dunklen Monaten wie im November die ganze Nacht in Betrieb bleiben. Ortssprecher Harald Romanowski freute sich mit den Ortsteilbürgerinnen und -bürgern über die neuen Lampen zumal sie auch sehr insektenfreundlich im Betrieb sind.

Bei der Vorstellung der neuen Beleuchtung waren über 30 Bewohner des Ortsteils mit anwesend und zeigten dadurch wie sehr sie sich diese Verbesserung der Verbindung nach Gunzenhausen gewünscht haben und wie stark sie hinter dieser Baumaßnahme, deren Gesamtkosten den städtischen Haushalt lediglich mit 25.000 Euro belasten, stehen.

(KH)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.