Rekordbesuch bei Loriot´s gesammelten Werken im Falkengarten

Gunzenhausen – Das Team der Volksbühne Michendorf aus Potsdam um Intendant Christian A. Schnell hat sich dieses Jahr mit der speziellen Inszenierung von „Loriot´s gesammelten Werken“ nach Vicco von Bülow auf der Freilichtbühne im Falkengarten in Gunzenhausen etwas besonderes einfallen lassen und mit rund 200 Besuchern einen Besucherrekord für die Theateraufführung an dieser Spielstätte erzielt.

von links: Jens Ulrich Seffen, Tina Nicole Kaiser, Hartmut Kühn, Julekna Weckmeister und Eric Naumann begeisterten das Publikum im falkengarten mit ihren Interpretationen der bekannten Sketche von Loriot

Mit Hartmut Kühn, Jens Ulrich Seffen, Tina Nicole Kaiser und Eric Naumann kamen dafür Schauspieler nach Gunzenhausen die dem regionalen Theaterpublikum bereits durch ihr schauspielerisches Wirken bei den Altmühlseefestspielen in den vergangenen Jahren bekannt waren und in der Region auch sehr beliebt sind. Dies zeigte sich auch gleich beim ersten Auftrittsapplaus für Tina Nicole Kaiser in der Rolle als Nachrichtensprecherin, die ihre Probleme mit der Aussprache der englischen Sprache hatte.Ergänzt wurde dieses Quartett noch durch die junge Schauspielerin Julenka Weckmeister, die sich problemlos in das eingespielte Team einfügte und auch sofort beim Publikum ankam.

Aber wer kennt sie nicht? Die Herren Müller-Lüdenscheid und Dr. Klöbner mit der Ente im Bad, das nach Gefühl weich gekochte 4 ½ -Minuten-Frühstücksei, der Lottogewinner, dessen Tochter in Wuppertal mit dem Papst eine Herrenboutique eröffnen wird. Der Mann, der zum Feierabend einfach nur dasitzen will. Und überhaupt, Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen.

Die Sketche und Dialoge von Loriot beschreiben mit großer Feinsinnigkeit und einem unvergleichlich liebevollen Humor unser alltägliches Miteinander. Diesen feinsinnigen Humor konnten die Schauspieler unter der Regie von Philip Lang im Bühnenbild von Martin Riedel dem begeisterten Publikum auch sehr gut vermitteln und viele konnten sich in den verschiedenen Alltagsfiguren auch selbst wieder erkennen.

Der Intendant der Volksbühne Michendorf, Christian A. Schnell freute sich mit seinem Ensemble wieder einmal in Gunzenhausen gastieren zu können. Alle Akteure waren sich darüber einig dass es für sie wieder einmal sehr schön war in die Region um den Altmühlsee zu kommen und alle möchten diese künstlerischen Besuche auch gerne wiederholen.

Es kann für die Kulturszene in Gunzenhausen nur eine Bereicherung sein, wenn das Team um Christian A. Schnell und Steffen Löser auch in Zukunft in Gunzenhausen im Falkengarten oder auf der neuen Bühne in der Stadthalle wieder vorbeischaut um ihr Programm zu spielen.

Mehr Bilder von der Theateraufführung im Falkengarten finden Sie auf unserer Facebookseite altmühlfranken.online.

(KH)

2 Kommentare

  1. Da stimme ich zu 100 % zu!!!
    Meine Gruppe, die den Loriot-Abend voll genossen hat, würde sich mit mir über ein baldiges Wiedersehen mit der genialen Truppe freuen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.