Roland Rigotti gewinnt zum dritten Mal in Folge den Jedermannlauf

Unterwurmbach – Bei sommerlich schwülem Wetter schickte Bürgermeister Karl-Heinz Fitz am Samstag pünktlich um 18 Uhr die 291 Läuferinnen und Läufer auf die Halbmarathonstrecke rund um den Altmühlsee. Zum vierten Mal beteiligten sich auch 31 Firmen- und Privatstaffeln an dem Wettbewerb die sich mit 2-4 Teilnehmern die Laufstrecke aufteilen konnten. Am gleichzeitig stattfindenden Jedermannlauf über 7,5 km beteiligten sich 139 Starter.

Roland Rigotti gewann zum dritten Mal in Folge den Jedermannlauf

Bereits um 16:30 Uhr gingen die Nachwuchsläufer der Bambiniklasse auf ihre 400 Meter lange Laufstrecke und um 17 Uhr wurde ein 2 km langer Schülerlauf gestartet. Alle Teilnehmer bekamen neben einer Urkunde und einer Medaille ein Überraschungsgeschenk. Die Grundschule Süd aus Gunzenhausen erhielt erneut als teilnehmerstärkste Schule am Schülerlauf einen Pokal überreicht.

Den 34. Altmühlseelauf konnte erstmals Stefan Hendtke mit einer Zeit von 01:13:06 Stunden vom SC Potsdam vor Johannes Weizinger von Arriba Göppersdorf (01:16:44 Stunden) und Lokalmatador Andreas Doppelhammer vom Team MON (01:22:13 Stunden) gewinnen. Bei den Damen setzte sich Andrea Pregler vom Amt für ländliche Entwicklung Oberpfalz in der Zeit von 01:34:02 Stunden vor Kim Korber vom TV 06 Thalmässing (01:34:27 Stunden) und Raphaela Kwidzinski vom Opel Running Team (01:38:58 Stunden) durch. Die Stadtmeisterschaft von Gunzenhausen gewann natürlich erneut Andreas Doppelhammer vor Markus Holz von SANMINA SCI Gunzenhausen und Stefan Grawert aus Gunzenhausen. Bei den Damen wurde Claudia Meixner (DJK Gnotzheim) vor Sabine Mägdefessel (TV 1860 Gunzenhausen) und Andrea Rupp (SV Unterwurmbach) Gunzenhäuser Stadtmeisterin.

Den Firmenstaffellauf gewann RF Plast running team 2 mit einer Gesamtzeit von 01:22:36 Stunden vor den beiden Mannschaften Orgelbau Maderer (01:34:09) und Rehart GmbH (01:37:34) und konnte sich den Wanderpokal der Stadt Gunzenhausen sichern.

Die Läuferinnen und Läufer waren alle begeistert von der neuen Streckenführung rund um den Altmühlsee und viele waren von der großen Unterstützung durch die Zuschauer an der Strecke positiv überrascht.

Das vor drei Jahren eingeführte Format der Veranstaltung mit Schüler- und Firmenstaffellauf brachte trotz der schwülen Witterung wieder viele neue Laufbegeisterte an den Altmühlsee und zeigt wie sich diese Großveranstaltung in die richtige Richtung weiter entwickelt.

Weitere Bilder vom Heizomat Altmühlseelauf 2019 finden Sie auf unserer Facebookseite.

(KH)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.