SPD fordert Pooltests für Schulen

Weißenburg – SPD-Bundestagskandidat Harry Scheuenstuhl und der SPD-Kreisverband Weißenburg Gunzenhausen rufen die Staatsregierung dazu auf, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, damit ab Beginn des nächsten Schuljahres nicht nur alle Grundschulklassen, sondern auch die Klassen der weiterführenden Schulen sowie die Kindertagesstätten flächendeckend zweimal wöchentlich mittels gepoolter PCR-Tests auf das SARS-CoV-2- Virus getestet werden können.

„Die nach den derzeitigen Plänen der Staatsregierung auf Grundschulen beschränkte Pool-Testung ist unzureichend“, so Harry Scheuenstuhl. Als Begründung gibt er an, dass sich – im Gegensatz zu den PCR-Tests – die bisher an Schulen vorwiegend eingesetzten Antigen-Schnelltests als wenig zuverlässig erwiesen haben: „Bei asymptomatischen Verläufen, die vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen häufig vorkommen, werden regelmäßig nur ca. 40 Prozent der Infektionen erkannt.“ Im Gegensatz dazu seien PCR-Tests – auch im Pool-Verfahren – sehr zuverlässig. Da die Nachfrage nach PCR-Tests durch die zunehmend höhere Impfquote sinke, werden Kapazitäten für Testungen an den Schulen frei. Diese könnten und sollten nach dem Willen der Sozialdemokraten genutzt werden, um für das kommende Schuljahr einen regulären Schulbetrieb sicherzustellen.

SPD-Kreisvorsitzender Harald Dösel betont dazu: „Neben dem flächendeckenden Einsatz von Luftreinigungsgeräten ist wären PCR-Pooltests angesichts der hohen Zahl an Corona-Infektionen unter Kindern und Jugendlichen, die ab Herbst aufgrund der aggressiven Delta-Variante sowie einer unzureichenden Impfquote zu erwarten ist, eine wichtige Maßnahme.“ Denn durch eine gepoolte Auswertung könnten altersgerechte Gurgel- oder Lolli-Tests effizient und ohne großen Mehraufwand für die Schulen durchgeführt werden. Dabei werden mehrere Proben in einem Pool zusammengeführt und untersucht. Ist das Ergebnis negativ, haben alle in dem Pool enthaltenen Proben ein zuverlässig negatives Ergebnis. Lediglich bei einem positiven Befund des Pools müssten dann Einzeltests der ursprünglichen Proben durchgeführt werden.

Dösel weist zudem darauf hin, dass die hohe Zuverlässigkeit gepoolter PCR-Tests und ihre Effektivität bei der Aufdeckung von SARS-CoV-2-Infektionen durch ihren umfassenden Einsatz in Nordrhein-Westfalen seit Mai in der Primarstufe und an Förderschulen sowie durch das bayerische Pilotprojekt WICOVIR an Schulen belegt sei.

Quelle: SPD-Weißenburg-Gunzenhausen – Anette Lederhos-Fay

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.