Feuerwehr

Aus Alt mach Neu

Unterwurmbach – Unter dieses Motto stellte Kommandant Stefan Sixtbauer die Übergabe des neuen Einsatzfahrzeugs an die Freiwillige Feuerwehr Ober- und Unterwurmbach. Nachdem der TÜV das vorhandene Fahrzeug

Bild: Andreas Seegmüller
Bild: Andreas Seegmüller

auf das technische Altenteil geschickt hatte benötigte die Wehr mit ihren 51 aktiven Feuerwehrlern dringend einen fahrbaren Ersatz. Nach vielen Diskussionen über die unterschiedlichen Vorstellungen genehmigte der zuständige Stadtratsausschuss die Anschaffung eines Neufahrzeugs, da dies günstiger kommt als ein gebrauchtes Fahrzeug zu kaufen und umzurüsten.

Bürgermeister Karl-Hein Fitz übergibt die Fahrzeugschlüssel an Kommandant Stefan Sixtbauer
Bürgermeister Karl-Heinz Fitz übergibt die Fahrzeugschlüssel an Kommandant Stefan Sixtbauer

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz freute sich bei der Übergabe darüber, dass die Führungskräfte der Feuerwehr von ihrem Wunsch abgekommen sind und auf die Ausrüstung als Atemschutzmannschaft verzichteten. Das Fahrzeug kommt insgesamt auf 61.000 Euro berichtete er und belastet den städtischen Haushalt nach Abzug der bewilligten Zuschüsse mit einem Betrag von 36.800 Euro. Darüber das diese Steuergelder gut angelegt sind waren sich alle Teilnehmer an der Feierstunde einig. Kommandant Sixtbauer zeigte sich auch sehr zufrieden mit dem neuen Fahrzeug und betonte seine Befürchtung, dass die Wehr auf lange Sicht immer weniger aktive Mitglieder aufweisen wird und somit eine enge Kooperation mit anderen Wehren zur Bewältigung der Einsätze erforderlich werden wird.

Fahrzeugübergabe_Worma_Kastner_Artikel_Opener

Auch Kreisbrandrat Werner Kastner sieht die Zukunft der Ortsteilwehren in der gegenseitigen Unterstützung durch Kooperationen. Mit dem neuen Fahrzeug ist die Wormer Wehr gut ausgerüstet und kann ihre Einsatzaufträge hervorragend bewältigen stellte er fest. Für Stefan Sixtbauer ist es auch wichtig das für das 4,5 Tonnen schwere Fahrzeug die erforderlichen Fahrberechtigungen durch die Feuerwehr ausgebildet werden können. Es wurden bereits alle aktiven Kameraden und Kameradinnen auf dem neuen Fahrzeug geschult und in die neue Digitalfunktechnik eingewiesen.

Ortssprecher Dr. Werner Winter freute sich über die neue Ausstattung seiner Wehr obwohl ihm persönlich ein größeres Fahrzeug mit Atemschutzausstattung vorschwebte. Auch Pfarrer Brummer wünschte den Einsatzkräften auf dem neuen Fahrzeug alles Gute und sprach dem Fahrzeug und der Wehr seinen Segen aus. Der Posaunenchor umrahmte die Feierstunde musikalisch und alle Beteiligten zogen zu einem gemütlichen Ausklang mit gutem Essen gemeinsam zum Abschluss in das Gasthaus zur Linde ein.

(KH)

Weitere Bilder von der Fahzeugübergabe siehen Sie auf unserer Facebookseite altmuehlfranken-live.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.