Ausschreibung

Bewerbungen für Integrationspreise jetzt möglich

Weißenburg – Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Staatsministerin Emilia Müller und der Bayerische Integrationsbeauftragte

Martin Neumeyer verleihen am Mittwoch, 8.Juni 2016 gemeinsam den diesjährigen Bayerischen Integrationspreis und den Bayerischen Asylpreis.

Mit dem Bayerischen Integrationspreis soll die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern auf Basis der hier geltenden Werte und Traditionen gewürdigt werden. „Integration beginnt mit dem Anerkennen unserer Werteordnung, die uns das Grundgesetz und die Bayerische Verfassung vorgeben“ sagt Landtagspräsidentin Barbara Stamm. Dieses Jahr steht der Preis unter dem Motto „Werte und Traditionen“, denn eine funktionierende Gesellschaft braucht Normen und Bräuche, die sowohl gelebt als auch weitergegeben werden.

Werte und Traditionen sollen für Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller auch im Mittelpunkt des künftigen Bayerischen Integrationsgesetzes stehen: „Wir haben das Bekenntnis zu unserer Leitkultur, also zur identitätsbildenden Prägung unseres Landes, als Präambel an den Anfang des Bayerischen Integrationsgesetzes gestellt. Denn nur wenn uns Integration auf Grundlage unserer Werte und Traditionen gelingt, wird der Zusammenhalt unserer Gesellschaft erhalten bleiben.“
Der Fokus des Bayerischen Asylpreises 2016 liegt auf dem Thema „Familie und Kinder“. Geehrt wird damit besonders das Engagement für und mit Familien beziehungsweise Kinder von Asylbewerbern, Geduldeten oder anerkannten Flüchtlingen. Für Barbara Stamm ein wichtiges Thema – denn „für Kinder und Familien ist die Situation auf der Flucht eine große Belastung“.

Alle Personen, Vereine, Institutionen, Projekte oder Initiativen, die sich angesprochen fühlen, sind aufgerufen, sich bis 17. April 2016 per E-Mail direkt beim Bayerischen Integrationsbeauftragten Martin Neumeyer unter integrationsbeauftragter@stk.bayern.de zu bewerben. Entsprechende Bewerbungsunterlagen sowie Bewerbungsvordrucke können beim Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen mit Angabe des Betreffs „Bayerischer Integrationspreis“ bzw. „Bayerischer Asylpreis“ angefordert werden (per E-Mail unter pressestelle.lra@landkreis-wug.de, Tel. 09141/902-370). Die Preise sind mit einem Preisgeld von insgesamt 4.000 Euro dotiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Regierung von Mittelfranken hat auch in diesem Jahr Integrationspreise für besonders gelungene Integrationsprojekte in Mittelfranken ausgelobt. Mit dem Mittelfränkischen Integrationspreis sollen Projekte oder Initiativen ausgezeichnet werden, die sich in den Bereichen Soziales, Familie und Senioren, Bildung, Beruf und Arbeitsmarkt, Kultur, Sport, Gesundheit oder Demographie in vorbildlicher Weise für eine gleichberechtigte interkulturelle Partizipation einsetzen. Vorgeschlagen werden können nachhaltige und insbesondere ehrenamtliche Aktivitäten, die die Integration von Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit Migrationshintergrund fördern und begleiten.

Entsprechende Bewerbungsvordrucke können beim Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen mit Angabe des Betreffs „Mittelfränkischer Integrationspreis“ angefordert werden (per E-Mail unter pressestelle.lra@landkreis-wug.de, Tel. 09141/902-370). Vereine, Institutionen, Projekte oder Initiativen, die sich angesprochen fühlen, sind aufgerufen, ihre Bewerbung für den Mittelfränkischen Integrationspreis bis 22. April 2016 per Email an das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen zu übermitteln (siehe o.g. E-Mailadresse), das die eingegangenen Bewerbungen dann an die Regierung von Mittelfranken weiterleiten wird. Das Preisgeld beträgt dabei insgesamt 5.000 Euro. Der Rechtsweg ist hier ebenfalls ausgeschlossen.

Quelle: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen – Simon Müller

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.