Erste mittelfränkische Bäckerei wird als Wasserschutz-Bäckerei ausgezeichnet

Emskirchen – Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. In Bayern wird es hauptsächlich aus Grundwasser gewonnen. Grundwasser muss deshalb besonders geschützt werden. Genau hier setzt die Initiative „Wasserschutzbrot“ an, der jetzt auch die Bäckerei Dünisch beigetreten ist.

Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer wird am Dienstag, den 27. Oktober 2020, um 11:00 Uhr in der Bäckerei Dünisch, Marktstraße 7, 91448 Emskirchen die Bäckerei zum Eintritt in die Initiative „Wasserschutzbrot“ auszeichnen.

Die Initiative „Wasserschutzbrot“ verbindet auf besondere Weise Wasserversorger, Landwirte, Müller und Bäcker beim Grundwasserschutz. Nach dem erfolgreichen Projektstart im Jahr 2014 in Unterfranken, verzichten aktuell 35 Landwirte in Unterfranken, Oberfranken, Mittelfranken und Niederbayern beim Anbau ihres Wasserschutz-Weizens auf die letzte Stickstoff-Gabe vor der Ernte. Dabei wird immer darauf geachtet die Wertschöpfungskette so regional wie möglich aufzubauen.
Zu den mittelfränkischen Partnern zählen die Fernwasserversorgung Franken, drei Wasserschutz-Landwirte, die Litz Mühle aus Gremsdorf und, neu dabei, die Bäckerei Dünisch aus Emskirchen. Einige Partner werden ebenfalls am Termin teilnehmen.

Die Initiative will die Nitratbelastung des Grundwassers reduzieren. Beim Anbau von Getreide bringen Landwirte Stickstoffdünger in mehreren Gaben aus. Im Boden wird der Stickstoff zu Nitrat umgewandelt, das über das Grundwasser in die Trinkwasserbrunnen gelangen kann. Wenn beim Anbau des Backweizens auf die letzte Stickstoff-Gabe verzichtet wird, verringert sich das Risiko der Nitrat-Auswaschung in das Grundwasser. Ertragseinbußen können dem Landwirt vom örtlichen Wasserversorger ausgeglichen werden. Das grundwasserschonend angebaute Getreide wird in der Mühle getrennt vermahlen, separat gelagert und gelangt dann ausschließlich zu den an diesem Projekt beteiligten Bäckern. Da der Wasserschutz-Weizen durch den Wegfall der letzten Stickstoffdüngung einen geringeren Eiweißgehalt besitzt, ist das Mehl für die Bäcker aufwändiger zu verarbeiten.

Das besondere Engagement der mittelfränkischen Projektpartner für den Grundwasserschutz soll bei diesem Pressetermin gewürdigt, sowie der Eintritt der Bäckerei Dünisch in die Initiative und eine geschlossene mittelfränkische Wertschöpfungskette gefeiert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wasserschutzbrot.de .

Quelle: Regierung von Mittelfranken – Pressestelle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.