Landrat Dr. Jürgen Ludwig teilt Bedenken der Bürger

Weidenbach – Landrat Dr. Jürgen Ludwig spricht sich gegen das Vorhaben aus, zwischen Sommersdorf (Gemeinde Burgoberbach) und Irrebach (Marktgemeinde Weidenbach) eine Deponie der Klasse 2 zu errichten. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Argumente der Bürger im Planfeststellungsverfahren bei der Regierung von Mittelfranken Gehör finden“, erklärte Dr. Ludwig im Anschluss an einen Ortstermin mit Bürgern am Freitagabend.

 

Bei einem Ortstermin informierte sich Landrat Dr. Jürgen Ludwig (Mitte) bei den Anwohnern Wolfgang Zuber aus Sommersdorf (rechts) und Thomas Feuchtenberger aus Irrebach (links).
 (Foto: Landratsamt Ansbach/Fabian Hähnlein)

Die Bedenken der Bürger und der Gemeinden, dass der Standort ungeeignet ist, seien begründet und nachvollziehbar. „Problematisch sind vor allem die Nähe zur Wohnbebauung in den beiden Ortsteilen, die Frage der Hausbrunnen, die Verkehrserschließung mit einer großen Zahl an Ortsdurchfahrten bis zum Standort und die Kulissenwirkung der Anlage“, sagte Dr. Jürgen Ludwig.

Der Landrat hatte sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem geplanten Vorhaben befasst. Unter anderem hatte hierzu ein Gespräch mit Bürgern im Landratsamt stattgefunden. Zudem nahm der Landrat an einer Informationsveranstaltung in Burgoberbach teil und verfolgte die vorgetragenen Argumente sowohl der Bürgerschaft als auch der Projektbefürworter. Des Weiteren erfolgte ein längerer Ortstermin mit Bürgern aus Sommersdorf und Irrebach sowie den Bürgermeistern Gerhard Rammler (Burgoberbach) und Willi Albrecht (Weidenbach).

Quelle und Bild: Landratsamt Ansbach – Pressestelle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.