Polizeibericht

Mehrere Verkehrsunfälle durch  Wintereinbruch

Treuchtlingen – Am Dienstag, 15.03.2016, nachmittags, ereigneten sich im Dienstbereich der

PI Treuchtlingen aufgrund schneebedeckter Fahrbahnen vier Verkehrsunfälle mit ca. 16.000 Euro Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Als „Unfallschwerpunkt“ kristallisierte sich die Ortsverbindungsstraße zwischen Möhren und Unterheumödern heraus. Gegen 12.00 Uhr befuhr ein 24-jähriger Kraftfahrer aus Nürnberg mit seinem Lkw die Örtlichkeit und kam am Ende der Gefällstrecke in einer Linkskurve wegen Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben auf der Seite liegen.

Kurze Zeit später befuhr ein 42 Jahre alter Treuchtlinger mit seinem Pkw die Strecke und rutschte ebenfalls wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneebedeckter Fahrbahn in den Straßengraben, wo bereits der Lkw lag. Der Pkw prallte mit der rechten Fahrzeugseite links gegen den verunfallten Lkw. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 8.500 Euro, beide Fahrzeugführer kamen mit dem Schrecken davon. Die beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten geborgen und abgeschleppt werden.

Gegen 12.40 Uhr befuhr ein 48 Jahre alter Lkw-Fahrer die Staatsstraße 2230 von Zimmern in Richtung Solnhofen. Als ihm auf schneebedeckter Fahrbahn ein Schneeräumfahrzeug entgegenkam, sah er sich veranlasst möglichst weit rechts zu fahren und rutschte mit den Zwillingsreifen der Hinterachse über die Teerkante nach außen. Das Bankett gab nach und der Lkw schrammte ca. 50 Meter an der Leitplanke entlang bevor er zum Stehen kam. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Um 17.40 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2216 von Schambach in Richtung Treuchtlingen ein Auffahrunfall mit ca. 2.500 Euro, bei dem beide Beteiligten nicht verletzt wurden. Ein 45 Jahre alter Pkw-Fahrer kam verkehrsbedingt zum Stehen, was ein nachfolgender Fahrzeugführer übersah und auffuhr.

Weißenburg – Am Dienstagvormittag musste eine 60-jährige Juranerin auf der St2228 von Oberhochstatt in Richtung Weißenburg mit ihrem Pkw hinter einem Lkw verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 28-jähriger Pleinfelder Pkw-Fahrer bremste zwar noch ab, rutschte jedoch aufgrund Schneeglätte und der abschüssigen Straße im Bereich „Bärenloch“ in das Heck der Juranerin. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 5.500 EUR.

Weißenburg – Am Dienstagnachmittag fuhr ein osteuropäischer Lkw-Fahrer bei Weißenburg auf der B2 in Fahrtrichtung Süden. An einer Parkbucht nach der Ausfahrt Weißenburg Süd wollte der Fahrer wenden. Ein entgegenkommender 47-jähriger Kradfahrer konnte nicht mehr ausweichen, touchierte den Lkw und stürzte. Hierbei wurde der aus dem südlichen Landkreis stammende Motorradfahrer leicht verletzt und musste vorsorglich mit dem BRK ins Krankenhaus Weißenburg verbracht werden. Der Sachschaden beträgt über 1.000 EUR.

Quelle: PI Treuchtlingen; PI Weißenburg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.