Polizeibericht

Mehrere Unfälle an der Hörnlein-Kreuzung

Weißenburg – Im Feierabendverkehr kam es auf der Hörnleinkreuzung zum Zusammenstoß zweier Pkws. Ein 49jähriger, nicht ortsansässiger, Fahrzeugführer

wollte mit seinem Pkw von der Eichstätter Straße nach links Richtung Nürnberg auf die B2 einfahren, übersah jedoch den ihm entgegenkommenden vorfahrtsberechtigten Pkw, mit dem ein 71jähriger Weißenburger unterwegs war.

Beide Fahrzeuge blieben fahruntüchtig auf der Kreuzung stehen und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund dessen kam es zu massiven Stauungen.

 

Zeitgleich befuhr ein 64jähriger Weißenburger die Einfädelspur zur B2 vom Römerbrunnenweg herunter und wollte auf diese einfahren. Hierbei übersah er einen dort fahrenden 46jährigen Lkw-Fahrer mit seinem Gespann und fuhr diesen an. Am Pkw des Weißenburgers entstand massiver Schaden, am Führerhaus des Lkws nur geringer.

 

Auf der Eichstätter Straße fuhren eine 55jährige Treuchtlingerin und eine 50jährige Juranerin mit ihren Pkws beide auf die Hörnleinkreuzung zu. Beim Wechsel der Fahrstreifen kurz vor der Kreuzung übersah die Treuchtlingerin den anderen, rechts neben ihr fahrenden, Pkw und fuhr diesen an.

 

Aufgrund der Stauungen, die zum Teil bis in die Geheimrat-Dr.-Dörfler-Straße zurückreichten, kam es auch hier zu einem Zusammenstoß zweier Pkws. Eine 26-jährige Weißenburgerin fuhr mit ihrem Pkw aus einer Parklücke heraus und wollte sich in den fließenden Verkehr einordnen. In diesem fuhr jedoch ein 50-Jähriger aus einer Nachbargemeinde just in diesem Moment rückwärts, so dass es wiederum krachte.

 

Glücklicherweise ist bei keinem der Verkehrsunfälle Personenschaden entstanden, der entstandene Sachschaden wird aber insgesamt auf ca. 26.000 Euro geschätzt.

Quelle: PI Weißenburg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.