Weißenburg

Neuer Vorstand beim Kreisjugendring

Weißenburg – Der Kreisjugendring Weißenburg-Gunzenhausen lud am 18.04. zur Frühjahrsvollversammlung in das Feuerwehrhaus Weißenburg ein.

Die alte nd neue Vorstandschaft
Die alte und neue Vorstandschaft

Bestimmt wurde der Abend von einem ausführlichen Arbeitsbericht des Vorsitzenden, Neuwahlen und der Verabschiedung ausscheidender Vorstandsmitglieder.

Mit einer Führung durch das Feuerwehrhaus gleich zu Beginn des Abends und der Bewirtung der Vollversammlungsgäste machte die Jugendfeuerwehr Weißenburg auf sich aufmerksam. Später unterstrichen die Jugendfeuerwehren mit mehreren Kandidaten/innen Ihr Interesse an der Kreisjugendringarbeit.

Nach der Begrüßung durch den KJR-Vorsitzenden Matthias Richter richtete zunächst Landrat Gerhard Wägemann und Weißenburgs 3. Bürgermeisterin Gabriele Schlör ihre Grußworte an die rund 50 Delegierten und Gäste. Der anschließende Arbeitsbericht des Vorstands startet mit einer von Sarah Gloßner zusammengestellten Präsentation über das letztjährige Projekt „Landkreishelden – Jugendarbeit gestaltet Altmühlfranken“. Vorstandsmitglied Peter Stengel merkte an,  das in Fortsetzung der Aktion am 18. Juni eine Veranstaltung unter dem Titel „Volleyballhelden-2016“ in Enderndorf geplant ist. Nach dem Rückblick über den Empfang der Jugendarbeit in Treuchtlingen und Informationen aus dem AK JULEICA legte der Vorsitzende des KJR seinen ausführlichen, letzten Arbeitsbericht vor. In einem persönlichen Statement informierte er darüber, dass er nach 6 Jahren Vorsitz aus beruflichen Gründen nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stehen könne. Weiter verwies er auf die zahlreichen etablierten, erfolgreichen Aktivitäten des KJR und merkte kritisch an, dass aus seiner Sicht Handlungsbedarf bei der Ausstattung der Geschäftsstelle bestünde.

Nach Vorstellung und Beschluss der Jahresrechnung und der Entlastung des bisherigen Vorstands schlossen sich die Neuwahlen der Vorstandschaft an. Für das Amt des Vorsitzenden stellte sich Frank Schleicher von der Evang. Jugend zur Wahl. Mit großer Mehrheit wurde er für die nächsten 2 Jahre zum KJR-Vorsitzenden gewählt. Zu seinem Stellvertreter wählte die Versammlung Peter Stengel von der DLRG-Jugend Weißenburg. Für die im Anschluss zu bestimmenden 7 weiteren Vorstandsmitglieder fanden sich acht Kandidaten/innen. Neu in den Vorstand gewählt wurden Carina Morgott und Thomas Struller (Jugendfeuerwehr Ellingen und Weißenburg), Christina Horrer vom BDKJ und Tom Kirchdörfer von DPSG-Stamm Weißenburg. Erneut in den Vorstand gewählt wurden Susanne Nitt (Beamtenbundjugend), Silvia Böhm (BDKJ) und Sarah Gloßner (JDAV). Als Kassenrevisoren wurden Andreas Persch und Friedrich Steinbauer bestätigt.

Eine kurze Rückschau in Bildern würdigte zum Schluss der Versammlung die Arbeit der ausscheidenden Vorstandsmitglieder. Matthias Richter wurde für achteinhalb Jahre KJR-Arbeit, davon 6 Jahre als Vorsitzender, ein Whiteboard überreicht. Marlen Müller erhielt zum Dank für 10 Jahre Jugendringarbeit einen  Apfelbaum. Mit KJR-Brotzeitdosen und Handtüchern bedacht wurde für 4 1/2jährige Mitarbeit Norbert Fleischmann vom Jugendkulturverein Eber-Hart und für dreijährige Mitarbeit Philipp Frieß von der Jugendfeuerwehr. Bei belegten Brötchen, Gesprächen und neuen Terminvereinbarungen klang der Abend aus.

Quelle und Bilder: KJR Weißenburg-Gunzenhausen – Karlheinz Mößner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.