Bayerischer Kirchentag am Hesselberg wegen Corona abgesagt

Hesselberg – „Zeiten des Glaubens“ – unter diesem Motto wurde der Bayerische Kirchentag auf dem Hesselberg für Pfingstmontag geplant. Der Kirchentagsausschuss hat nach langen Überlegungen schweren Herzens entschieden, den Bayerischen Kirchentag 2020 erstmals in seiner fast 70 jährigen Geschichte abzusagen. Die Entscheidung fiel im Einvernehmen mit der Kirchenleitung.

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm beim Bayerischen Kirchentag am Hesselberg

Die Verantwortlichen haben die Entscheidung schweren Herzens getroffen. Die aktuellen Entwicklungen lassen jedoch noch nicht erkennen, in welcher Form am 1. Juni Gottesdienst gefeiert werden kann. Wenn, dann wird es an den einzelnen Orten darum gehen, Gemeinde vor Ort zu sammeln und zu stärken.

Im Blick auf die Vorbereitung war aktuell auch, dass die beteiligten Chöre ihre notwendigen Probentermine nicht durchführen können.

Der Vorbereitungsausschuss unter der Leitung von Dekan Hermann Rummel bittet die mit dem Kirchentag verbundenen Gemeinden am Pfingstmontag bewusst in geistlicher Gemeinschaft vor Ort Gottesdienste feiern, die das Thema „Zeiten des Glaubens“ aufnehmen.

Quelle: Dekan Hermann Rummel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.