Fischerei

Fische nach dem Fang qualvoll erstickt

Gunzenhausen – Am Nachmittag des 26.12.2012 wurde der 65-jährige Fahrer eines Pkw

im Bereich der Altmühl einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Kontrolle fiel auf, dass der Mann diverse Fischereiutensilien im Fahrzeug beförderte und offenbar soeben vom Fischen kam. Auf die Nachfrage hin ob er denn etwas gefangen habe, zeigte der Mann einen Behälter vor, in dem sich 17 teilweise noch lebende Fische ohne Wasser befanden. Den Feststellungen der kontrollierenden Beamten zufolge wurde keiner der Fische nach dem Fang ordnungsgemäß getötet. Die Tiere sind daher qualvoll verendet.

Der Mann wurde angewiesen, die gefangenen Fische unmittelbar am Kontrollort fachgerecht zu töten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet.

Quelle: PI Gunzenhausen

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.