Fischwilderei an der Hafenanlage in Ramsberg

Pleinfeld – Am frühen Samstagabend kontrollierte ein Fischereiaufseher des Fischereiverbandes Mittelfranken im Hafenbereich von Ramsberg einen 41-jährigen Sportangler.

Der 41-Jährige hatte sechs Barsche geangelt und in Besitz genommen. Die Fische hatte er lediglich betäubt und nicht fachgerecht getötet. Seinen Fang hatte er in seinen Jahreserlaubnisschein nicht eingetragen.

Die Wasserschutzpolizei Gunzenhausen ermittelt nun gegen den 41-Jährigen wegen Fischwilderei und einem Verstoß nach dem Tierschutzgesetz. Sein Jahreserlaubnisschein wurde eingezogen.

Quelle: PI Gunzenhausen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.