Gunzenhausen

Drittes Festival am Bandhaus

Gunzenhausen – Das Bandhaus Gunzenhausen besteht nun bereits geraume Zeit und erfreut sich großer Beliebtheit in der hiesigen Musikerszene. Beim diesjährigen Bandhaus-Festival

Foto: Stadt Gunzenhausen - Pressestelle
Foto: Stadt Gunzenhausen – Pressestelle

gaben sich zwei Gruppen aus dem Bandhaus und eine Gastband aus Oettingen die Ehre.

Neben der Musik soll das Bandhausfestival auch der Begegnung dienen, was auch heuer wieder bestens gelang. Als Kooperationspartner fungierte das Jugendzentrum. Die Mitarbeiter Joana Sämann und Matthias Kosok organisierten den Getränkeverkauf.

Zunächst spielten „the silence beyond“, die letztes Jahr pausieren mussten und nun einige gute Eigenkompositionen um die interessante Sängerin Jessica Dersch auf die Bühne brachten.

Brickbeat – als älteste Mieter im Bandhaus – zeigten wie immer ihre zuverlässige Performance, die sie sich in den letzten Jahren in langen Probenächten im Bandhaus angeeignet haben. Brickbeat gaben inzwischen schon Konzerte in Hamburg und sind gut gebucht, wie am 2. Juli auf dem Bürgerfest.

„schluss mit Lustik“ konnten aus personellen Gründen nicht auftreten, sorgten aber für ebenbürtigen Ersatz. „Cashcoigne“ aus Oettingen waren würdige Vertreter im Genre Punk.

Das Wetter meinte es gut mit den Bands und ihren Gästen. Obwohl es in näherer Umgebung unwetterartige Regenfälle gegeben hatte, blieb die Festivalbühne verschont.

Das Bandhausfestival wird es auch künftig als „Musikalischen Tag der Offenen Tür“ im Bandhaus geben, bei dem sich regionale Nachwuchsbands präsentieren können.

Raumanfragen für das Bandhaus können unter Telefon 09831/ 508-122 an Stadtjugendpfleger Helmar Zilcher gerichtet werden.

Quelle und Bilder: Stadt Gunzenhausen- Pressestelle

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.