Polizeibericht

Plagiate verkauft

Weißenburg – Bei der PI Weißenburg gingen 2014 und 2015 mehrere Anzeigen wegen

Betrugsverdacht ein.

Der Vorwurf war wiederholt gleich: Eine 47-jährige aus dem östlichen Landkreis verkaufte teilweise unter falschen Namen Markenartikel. Hierzu nutzte sie ein namhaftes Online-Auktionshaus um die Ware an den Kunden zu bringen. Die betreffenden Artikel waren jedoch minderwertiger Qualität und nicht mit dem Kundenempfinden für den jeweiligen Markenartikel in Einklang zu bringen.

2015 wurde nun im Rahmen umfangreicher Ermittlungen nun festgestellt, dass die Beschuldigte in den letzten drei Jahren etwa 230 Artikel verkaufte, welche unter Plagiatsverdacht stehen. Hierunter fallen ausschließlich Produkte hochwertiger Marken. Mit den Verkauf dieser Artikel wurde ein Gesamtverkaufspreis von ca. 22.500,– € erwirtschaftet.

Neben weiteren dabei aufgedeckten Straftaten muss sich die 47-jährige nun wegen mehrfachen Betrugs und Vergehen nach dem Markengesetz verantworten.

Quelle: PI Weißenburg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.