Polizeibericht

Ruhige Silvesternacht in Gunzenhausen

Gunzenhausen – Insgesamt gesehen war es im Zuständigkeitsbereich der

PI Gunzenhausen ein relativ ruhiger Jahreswechsel. Die Nachtdienst leistenden Beamten mussten während der Nacht lediglich zu drei Einsätzen ausrücken.

Zunächst wurde am frühen Abend in der Nürnberger Straße ein 20-jähriger Gunzenhäuser mit seinem Pkw kontrolliert. Dabei stellten die Beamten im Kofferraum zunächst ein Patronenmagazin fest. Die dazugehörige Schreckschusswaffe war zugriffsbereit im Fahrzeuginneren deponiert. Da ein erforderlicher kleiner Waffenschein nicht vorhanden war, erwartet den 20-Jährigen jetzt eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Ebenfalls bei einer Fahrzeugkontrolle wurde wenige Stunden später bei einem 20-jährigen Fahranfänger aus Treuchtlingen Alkoholgeruch festgestellt, was ein anschließend durchgeführter Alcotest auch bestätigte. Da für Fahranfänger ein absolutes Alkoholverbot besteht, kommt jetzt auf ihn ein Bußgeld zu.

Kurz nach 03.00 Uhr kam es schließlich in Gräfensteinberg zum Brand eines Carports und des darin untergestellten Pkw. Wie ermittelt werden konnte, legte ein 37-Jähriger die Stecken abgebrannter Feuerwerksraketen auf einer Mülltonne ab. Diese setzten vermutlich zunächst die Mülltonne in Brand. Anschließend griff der Brand auf den Pkw und den Carport über. Durch die angerückte Feuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Trotzdem wird von einem Schaden von ca. 80.000 Euro ausgegangen. Gegen den 37-Jährigen laufen Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Quelle: PI Gunzenhausen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.