Polizeibericht

„Falsche“ Kreditkarte zugesandt

Gunzenhausen – Sehr überrascht war ein 56-jähriger Mann aus Gunzenhausen als er Ende November letzten Jahres

seinen Briefkasten öffnete. Hier wurde ihm einen Kreditkarte der Firma Viaby zugestellt, obwohl er diese nicht beantragt hatte.

Zunächst ignorierte der Mann diese Zustellung, bevor er nun im Februar ein Schreiben eines Inkassounternehmens erhielt, indem er zur Zahlung von rund 90,- EUR aufgefordert wurde. Die Kosten seien für die Ausstellung der Kreditkarte fällig geworden, so dass Inkassounternehmen.

Aus diesem Grunde erstattete der Geschädigte nun Anzeige bei der Polizei. Bei der Beantragung der Kreditkarte wurde eine dem Geschädigten unbekannte Telefonnummer hinterlegt, über deren Anschlussinhaber sich der Polizei evtl. Ermittlungsansätze ergeben könnten.

Quelle: PI Gunzenhausen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.