Polizeibericht

Am Freitag krachte es vier mal in Weißenburg

Weißenburg Am Freitagabend wollte ein 51-jähriger Weißenburger mit seinem Pkw von der Jahnstraße kommend auf die B 2 einfahren.

Hierbei übersah er einen 60-jährigen Eichstätter, der auf der B2 in Richtung Süden unterwegs war. Beim Zusammenstoß wurde der Pkw des Eichstätters in den Straßengraben geschleudert. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 14.000 Euro. Der 60-Jährige wurde leicht verletzt.

Am Abend stellte ein 25-jähriger Weißenburger seinen Pkw im Bereich einer Steigung in der Dettenheimer Straße ab. Hierbei zog der Fahrzeugführer seine Handbremse nicht richtig an, so dass der Pkw ca. 50 Meter rückwärts rollte und gegen einen Hydranten prallte. Der Hydrant wurde hierbei aus der Verankerung gerissen. Der Gesamtschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

 Am Nachmittag befuhr ein 29-jähriger Weißenburger Pkw-Fahrer die Bahnhofstraße in östliche Richtung und bog an der „Anselmkreuzung“ nach links ab. Hierbei übersah er eine 83-jährige Weißenburgerin, die gerade den Fußgängerüberweg überquerte. Beim Zusammenstoß stürzte die Dame zu Boden und verletzte sich mittelschwer. Sie wurde anschließend mit dem BRK zur stationären Behandlung ins Klinikum Altmühlfranken nach Gunzenhausen verbracht.

Am Mittag touchierte ein 53-jähriger Ingolstädter beim Rangieren mit seinem Lkw in der Luitpoldstraße einen Fahnenmast. Dieser brach und kippte in eine Glasscheibe im ersten Stock eines angrenzenden Hauses. Das Fenster ging dabei zu Bruch. Der Gesamtschaden beträgt ca. 700 Euro.

Quelle: PI Weißenburg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.