Polizeibericht

Jugendliche am Bahnhof mit Schusswaffe bedroht

Gunzenhausen – Der Bahnhofsplatz in Gunzenhausen war am Samstag Tatort einer Bedrohung.

Gegen 18.10 Uhr erhielt die PI Gunzenhausen die Mitteilung, dass mehrere Personen dort von einem Mann mit einer Pistole bedroht werden würden. Umgehend eilten mehrere Streifenwagen zur Örtlichkeit. Der Täter hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits vom Bahnhof entfernt. Die Zeugen konnten aber beobachten, dass dieser in einem nahegelegenen Schnellimbiss geflüchtet war. Dort konnte der 33-jährige Mann aus Gunzenhausen von Beamten der PI Gunzenhausen widerstandslos festgenommen werden.

Es stellte sich nun heraus, dass der Täter zuvor mit neun Jugendlichen am Bahnhof in Streit geraten war und nun eine schwarze Pistole zog und mit dieser auf die Jugendlichen zielte. Ein 16-jähriges Mädchen schlug er noch mit der Faust gegen den Oberkörper. Im Anschluss warf er die Pistole bei seiner Flucht in ein nahegelegenes Gebüsch. Dort konnte sie auch aufgefunden und sichergestellt werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe zwar um eine Spielzeugpistole handelte, diese aber täuschend echt aussah.

Der Mann, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde zunächst vorläufig festgenommen und zur PI Gunzenhausen verbracht. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme bei dem Mann durchgeführt und dieser im Anschluss wieder entlassen. Die Jugendlichen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der Täter muss sich nun wegen Bedrohung, Verstoß nach dem Waffengesetz und wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Quelle: PI Gunzenhausen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.