Regionales Einkaufserlebnis – mit dem Altmühlfranken-Gutschein die heimische Wirtschaft unterstützen

Gunzenhausen – Einlassbeschränkungen, reduzierte Öffnungszeiten, Lockdowns – während der Online-Handel boomt, haben Handel, Gastronomie und Dienstleister in der Corona-Krise die ein oder andere bittere Pille zu schlucken. Viele beklagen Umsatzeinbußen, manche mussten oder müssen am Ende sogar ihr Geschäft aufgeben. In dieser schwierigen Zeit wurde zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft Anfang Dezember 2020 der sog. Altmühlfranken-Gutschein eingeführt. Eine große Zahl von Unternehmen aus Gunzenhausen und der Region hat sich der Initiative, die federführend vom Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen betreut wird, bereits angeschlossen.

„Die Idee für einen lokalen, digitalen Einkaufs-Gutschein für Gunzenhausen hatten wir schon 2017 vor Corona. Die Pandemie war ein regelrechter Booster für das Konzept, das dann zusammen mit der Zukunftsinitiative Altmühlfranken sogar auch auf den ganzen Landkreis ausgeweitet wurde“, so Andreas Zuber von der Wirtschaftsförderung der Stadt Gunzenhausen. „Das Prinzip ist ganz einfach. Der Altmühlfranken-Gutschein kann entweder online mit einem frei wählbaren Betrag gekauft bzw. verschenkt oder mit vorgegebenen Beträgen zwischen 10 und 50 Euro in den stationären Verkaufsstellen erworben werden. Diese Gutscheine können dann in registrierten Akzeptanzstellen im ganzen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen eingelöst werden. Auf diese Weise bleibt der Umsatz hier und wir unterstützen die regionalen Betriebe.“ Mittlerweile kann der Altmühlfranken-Gutschein an 30 Verkaufsstellen erworben werden und mehr als 60 Betriebe haben sich als Akzeptanzstellen angeschlossen.

„Seit der Einführung wurden mehr als 245.000 Euro an Gutscheinwerten verkauft“, so Jeanette Holzschuh vom Stadtmarketing Gunzenhausen e.V. „Die Kaufkraft wird vor Ort gebunden und die Nutzerinnen und Nutzer freuen sich über die Vielfalt der Branchen, in denen der Gutschein eingelöst werden kann. Der ist übrigens auch ein tolles Geschenk, denn der Beschenkte kann selbst bestimmen, wofür er den Wert einsetzen möchte.“

Das Projekt Altmühlfranken-Gutschein soll auch nach Corona fortgeführt werden. Aktuell wird sogar eine weitere Förderperiode angestrebt, die vom Stadtmarketing Gunzenhausen e.V. begleitet werden soll. „Wer einen Gutschein für sich oder für andere kaufen möchte, der kann dies auch online tun“, so Markus Jocher vom Citymanagement. „Der Altmühlfranken-Gutschein ist drei Jahre gültig und kann sogar per WhatsApp verschickt werden.“

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter anderem auf den Internetseiten ingunzenhausen.de/gutschein.html und www.altmuehlfranken-gutschein.de.

Quelle: Stadt Gunzenhausen – Manuel Grosser

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.