BRK-Jugend

Allwetter-Sanis auf dem Siegespfad

Gunzenhausen – Das hat es wirklich auch in Gunzenhausen noch nicht gegeben: Das Jugendrotkreuz (JRK) Gunzenhausen
fährt mit

Insgesamt nahm das Jugendrotkreuz Gunzenhausen mit 52 Teilnehmern, Mimen und Schiedsrichtern am Wettbewerb in Georgensgmünd teil. (Foto: G.Liedke)
Insgesamt nahm das Jugendrotkreuz Gunzenhausen mit 52 Teilnehmern, Mimen und Schiedsrichtern am
Wettbewerb in Georgensgmünd teil. (Foto: G.Liedtke)

sieben Mannschaftenzum alljährlichen Kreiswettbewerb des Bayerischen Jugendrotkreuz – und kehrt als siebenfache Gewinner wieder nach Hause zurück.

Drei Erste Plätze, zwei Zweite Plätze und zudem noch zwei Bronzemedaillen – so lautet das Endergebnis für die jungen Sanitäterinnen und Sanitäter. Dabei war dieses Resultat alles andere als abzusehen, nahmen doch in diesem Jahr insgesamt 28 Gruppen in vier Altersstufen an diesem Leistungsvergleich teil. Die Konkurrenz war somit riesig und die Punkte in den verschiedenen Wettbewerbs-Kategorien äußerst hart umkämpft.

Solch ein Wettbewerb besteht immer aus mehreren Teilen. In Theorie-Fragebögen – z.B. zum Allgemeinwissen oder der Rotkreuz-Geschichte – müssen die Teilnehmer ihr ganzes Wissen zu Papier bringen. Altersabhängig geht dies zum Beispiel in einem Frage-/Antwortquiz, einem Kreuzworträtsel oder über völlig frei formulierte Fragen. Die Theorie-Stationen sind auf einem Parcours hintereinander angeordnet und werden durch Spiele-Stationen aufgelockert, an welchem die jungen Teilnehmer nicht nur ihr Geschick sondern auch ihrer körperliche Fitness unter Beweis stellen müssen.

Der Schwerpunkt eines jeden Rotkreuz-Wettbewerbes liegt natürlich im Bereich der Ersten Hilfe. Hier gilt es, nicht nur theoretisches Wissen über die Anwendung z.B. von Verbänden oder die richtige Behandlung von Wunden aus dem Gedächtnis hervorzukramen, sondern auch in einem praktischen Fallbeispiel (natürlich altersgerecht) realistisch geschminkte und präparierte „Patienten“ fach- und sachgerecht zu versorgen und zu betreuen.

Das die kleinen und großen Nachwuchssanitäter nicht nur die richtige Ausbildung, ein umfangreiches Wissen sondern auch eine hohe Motivation mitbringen und sehr viel Spaß an der Sache haben, beweist das phantastische Endergebnis des JRK Gunzenhausen, welches es zum Start der diesjährigen Wettbewerbs-Saison mit nach Hause bringt. Die drei erstplatzierten Gruppen dürfen im Übrigen den BRK Kreisverband Südfranken in vier Wochen auf dem gemeinsamen Wettbewerb der Bezirke Ober- und Mittelfranken in Weidenbach bei Ansbach vertreten.

Guido Liedtke, örtlicher JRK-Leiter in Gunzenhausen zeigt sich daher auch mehr als nur stolz auf seine Mitglieder: „Wir versuchen im Jugendrotkreuz, den Kindern beizubringen, das man nicht zuschauen darf, sondern handeln muss.“ So sei zum Beispiel die Betreuung eines Verletzten nach der Wundversorgung und einem Notruf das oberste Gebot. „Niemand wird allein gelassen – weder als Patient noch als Helfer – und das haben unsere Kinder und Jugendlichen bestens drauf. Sie handeln eben im Zeichen der Menschlichkeit.“ so Guido Liedtke.

Die Gruppenstunden des JRK Gunzenhausen finden übrigens jeweils Freitags von 17:00 bis 18:30 im BRKHeim Gunzenhausen (Albert-Schweitzer-Straße 88) statt. Alle interessierten Kinder und Jugendliche sind hierzu recht herzlich eingeladen. Bei Interesse ist die Örtliche Jugendrotkreuz-Leitung unter der Rufnummer 09837/9760762 zu erreichen.

Quelle und Bild: JRK Gunzenhausen – Guido Liedtke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.