Reha-Sport

Schwimmabzeichen für die Sportler

Gunzenhausen – Anfang Juni hatte das Schwimm-Team der Diakonie Neuendettelsau aus der Region Polsingen-Oettingen-Gunzenhausen sehr erfolgreich an den Special Olympics

in Hannover teilgenommen. Nun stand für die Sportler knapp drei Wochen später mit der Abnahme von Schwimmabzeichen bereits die nächste große Herausforderung auf dem Programm.

Schwimmabzeichen_Reha_Artikel_Opener

Seit vielen Jahren gibt es beim BRSV Gunzenhausen für Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, im Rahmen dessen Rehasportangebotes wöchentlich an der Wassergymnastik oder am Schwimmtraining im Juramare in Gunzenhausen teilzunehmen. Vor allem viele Sportler der Diakonie Neuendettelsau nutzen dieses tolle Angebot regelmäßig. So hat sich im Laufe der Zeit eine feste Schwimmgruppe gebildet, die auch an Wettkämpfen teilnimmt und deshalb intensiv trainiert.

Diese Zusammenarbeit zwischen dem BRSV Gunzenhausen und der Diakonie Neuendettelsau ist mit der Wasserwacht Gunzenhausen nun um einen Partner reicher geworden. Die Wasserwacht trainiert immer im Anschluss an das Diakonie-Schwimmteam, sodass bei den regelmäßigen Begegnungen auf dem Gang, den Kabinen und am Beckenrand die Idee entstand, eine gemeinsame Aktion durchzuführen. So wurde beschlossen, den Schwimmern nun zunächst ein Schwimmabzeichen abzunehmen. Dafür wurden eigene Leistungsklassen entworfen, in denen die Sportler um den Seestern in Gold, Silber und Bronze kämpfen konnten. Viele Trainingseinheiten unter der Leitung der BRSV-Übungsleiterinnen Gabi Zangl und Erika Braun gingen dieser Abnahme voraus.

Als der große Tag dann endlich gekommen war und die Herren in kurzen roten Hosen zur Prüfung der Baderegeln sowie der Abnahme der Schwimm- und Tauchfähigkeiten der Sportler in das Juramare kamen, war die Spannung zum Greifen und es wurde in der Schwimmhalle schlagartig ruhig. An zwei Abenden gaben die Sportler ihr Bestes, angefeuert von den Betreuern Silke Habermeyer und Anna Wagner. So konnte bei der Siegerehrung durch Sebastian Beiersdorfer (Wasserwacht Gunzenhausen) Gold an Marco Helmle, Michael Bluhmann und Katharina Popp überreicht werden. Silber erkämpften sich Julian Völklein, Tobias Meyer, Enrico Schmitz, Silke Schwabe, Stefan Janik, Frank Bielohlawek und Margarete Kaiser. Über Bronze freuten sich Kerstin Weiß und Mario Stammler. Und auch Hedwig Stengl erreichte mit gutem Einsatz das Seepferdchen.

Der Vorsitzende des BRSV Gunzenhausen Gerd Rudolph gratulierte den Sportlern zu diesen großartigen Leistungen. So ist ein tolles Kooperationsprojekt zwischen den drei Organisationen, das sicherlich bald seine Fortsetzung findet. Denn schon kurz nach dem abschließenden Gruppenfoto wurden Pläne für weitere gemeinsame Aktivitäten geschmiedet.

Quelle und Bild: BRSV Gunzenhausen – Gerd Rudolph

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.