SMV der Stephanieschule unterstützt die Wunschbaum-Aktion der Diakonie

Gunzenhausen – Die Schülermitverantwortung (SMV) der Stephani-Mittelschule Gunzenhausen zeigt soziales Engagement und unterstützt die diesjährige Wunschbaum-Aktion der Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen. Die Jungen und Mädchen möchten in Anbetracht der nahenden Weihnachtszeit etwas für einen guten Zweck tun und Gleichaltrige beschenken, die finanziell nicht so gut gestellt sind. Dafür sind sie nun an ihrer Schule aktiv geworden und sammelten Spenden, mit denen Gutscheine für Bedürftige gekauft werden. Sozialpädagogin Irene Rottler-Steiner, die sich für die Durchführung der Wunschbaum-Aktion verantwortlich zeigt, wird schließlich dafür Sorge tragen, „dass die Spenden direkt bei den Kindern ankommen.“

Foto: Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen – Thomas Pfaffinger

Immer donnerstags treffen sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft der SMV. Jugendsozialarbeiter Thomas Pfaffinger und Lehrerin Ina Weihrauch koordinieren die Treffen und unterstützen die Jungen und Mädchen bei der Umsetzung ihrer Ideen. „Es herrschte rasch Einigkeit darüber, dass wir auch in diesem Schuljahr zu Weihnachten eine Spendenaktion ins Leben rufen möchten“, schildert Pfaffinger, der als Mitarbeiter der Diakonie die Aktion „Wunschbaum“ bestens kennt. Auf eine Päckchen-Aktion – wie in den vergangenen Jahren – wollten alle angesichts der Corona-Pandemie verzichten. Vom Konzept des Wunschbaumes sind die Teilnehmer der SMV überzeugt – „statt Päckchen gibt es nun Gutscheine“, freut sich Weihrauch.

Konkret ging es an das Verfassen eines Informationsbriefes, der an alle Schüler verteilt werden sollte. Parallel dazu holten die Jugendlichen bei der Kirchlichen Allgemeinen Sozialberatung die Flyer zur Aktion und Spendenboxen ab. Anschließend wurde die Spendenaktion in allen Klassen vorgestellt und auch bei den Eltern und Lehrkräften um Unterstützung geworben. In den Folgetagen kamen die Schüler erneut in die Klassen, sammelten die Spendengelder ein, die schließlich zur KASA gebracht wurden. „Alles unter Beachtung der gültigen Hygiene-Regeln“, machen Pfaffinger und Weihrauch deutlich. Schließlich wurde das Geld bei der Diakonie gezählt und die Mitglieder der SMV erfuhren, welche Summe sie zur Verfügung haben, um damit Gutscheine zu kaufen. Stolz zeigen sie sich über den Betrag in Höhe von 400 €. Von Sozialpädagogin Rottler-Steiner bekamen sie Wunschzettel von Kindern überreicht, auf denen beispielsweise Schuhe, Spielsachen oder Drogerieartikel notiert sind. Die Stephani-Schüler werden nun in die Läden gehen und dort die Gutscheine erwerben. Diese werden noch vor dem Weihnachtsfest an Kinder weitergegeben, in deren Familien nicht genug Geld für Weihnachtsgeschenke zur Verfügung steht. „Es ist ein tolles Gefühl, zu wissen, dass wir hier Wünsche erfüllen können“, freuen sich die Jugendlichen.

Wer die diesjährige Wunschbaum-Aktion direkt unterstützen möchte, kann das auch weiterhin tun. Hierzu hat die Diakonie ein Spendenkonto bei der Sparkasse Gunzenhausen eingerichtet: IBAN DE65 7655 1540 000 7360 41, BIC: BYLADEM1GUN. Rückfragen zum Projekt beantwortet Irene Rottler-Steiner unter 0170-7213866.

Die Mitglieder der SMV zeigen sich auf jeden Fall äußerst zufrieden mit ihrer Teilnahme am „Wunschbaum“ und sind überzeugt, dass sie mit ihrem Wirken – wie es ihrem Infobrief heißt – „für viele leuchtende Kinderaugen an Weihnachten sorgen können“.

Quelle und Bilder: Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen – Thomas Pfaffinger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.