Tierische Spaziergänge mit Alpakas

Gunzenhausen – Zum Start in die Pfingstferien ging es für Jugendsozialarbeiter Thomas Pfaffinger nochmals auf einen „Tierischen Spaziergang“ mit Jugendlichen: Die Schüler Angelo Ikonomou und Arianit Blakaj hatten sich durch viel schulischen Fleiß die Wanderung redlich verdient.

Foto: Thomas Pfaffinger

„Beide stehen kurz vor ihrem Abschluss und hängen sich aktuell richtig rein“, berichtet Pfaffinger, der als Mitarbeiter der Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen an der Stephani-Mittelschule tätig ist.

Gemeinsam machten sie sich schließlich in der Nähe von Merkendorf mit den Alpakas von Frankenland-Alpaka auf den Weg entlang von Wald und Wiesen. Die drei Alpakas namens Philippo, Fiona und Finja hatten ihre Gäste gut im Griff, sorgten für viele heitere Momente und dafür, dass der schulische Lernstress abgebaut werden konnte.

Der Sozialpädagoge zieht am Ende der gut zweistündigen Wanderung ein äußerst positives Fazit: „Unsere Spaziergänge mit tierischer Begleitung sind in den vergangenen Monaten super angekommen. Viele junge Menschen erfuhren hierdurch psychische Entlastung.“ Dem stimmen auch die beiden Schüler zu: „Es tut total gut, mal wieder raus zu kommen und etwas zu erleben.“

Quelle und Bilder: Diakonie Weißenburg-Gunzenhausen – Thomas Pfaffinger – Jugendsozialarbeit

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.