90 Jahre Auto Halbig – eine Erfolgsgeschichte

Gunzenhausen – Das Autohaus Halbig in Gunzenhausen feierte sein 90jähriges Bestehen mit einem kompletten Festwochenende. Gleichzeitig fand auf dem Gelände der Baumschulen Gracklauer in der alten Nürnberger Straße der Stammtisch der Amarokfahrer sowie ein Treffen für alle Volkswagen Offroad Enthusiasten statt.

Patrick Bosch vom Stadtmarketingverein (links) gratulierte zusammen mit Andreas Herzog von der Wirtschaftsjunioren (Mitte) Cornelia Halbig und ihren beiden kindern Bianca und Max zum 90-jährigen Firmenjubiläum

Am Samstag den 22.07.2017 startete ab 9.30 Uhr die 90 – Jahr Feier des Autohauses. Geschäftsführerin Cornelia Halbig konnte zusammen mit ihrer Tochter Bianca und dem Sohn Max zahlreiche Ehrengäste aus Kommunalpolitik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben begrüßen. Darunter neben Bürgermeister Karl-Heinz Fitz auch Peter Krauß aus Pappenheim, der den Landrat Gerhard Wägemann vertrat, Patrick Bosch für den Stadtmarketingverein und Andreas Herzog mit einer Abordnung der Wirtschaftsjunioren.

In ihrer Begrüßung dankte Cornelia Halbig nicht nur ihrer gesamten Mannschaft von 35 hochmotivierten, gut ausgebildeten und überdurchschnittlich engagierten Mitarbeitern, sondern auch der treuen Kundschaft die zu jeder Zeit immer loyal zu dem Familienunternehmen gestanden hat. Die Geschäftsführerin zeigte mit einem gedanklichen Rundgang die Entwicklung der Firma von der Gründung als kleine Tankstelle und Reparaturbetrieb für PKW, Motor- und Fahrräder im Jahr 1927 bis hin zum jetzigen mehrfach ausgezeichneten Handwerksbetrieb der als zertifizierter Fachhändler für die Firmen Audi und VW eine feste Größe im Wirtschaftsleben der Region darstellt.In Kürze wird die Firma Auto-Halbig auch die Automarke Seat in Gunzenhausen vertreten und die Verhandlungen für eine Vertretung der Marke Skoda sind am laufen. Damit sind dann alle Produkte der großen Volkswagenfamilie mit ihren Tochterunternehmen bei dem bekannten und beliebten Familienbetrieb erhältlich und können dort ihre Serviceleistungen erhalten.

Auch Bürgermeister Karl-Heinz Fitz freute sich in seinen Grußworten über die Standortverbundenheit des mittelständischen Familienbetriebs und sieht in der Kundennähe ein Markenzeichen des Betriebs. Er ist zusammen mit der ganzen Stadt Gunzenhausen stolz darauf die Firma Auto-Halbig in der Stadt zu haben. Auch der stellvertretende Landrat Peter Krauß weiß als ehemaliger Betriebsprüfer ein gewachsenes und erfolgreiches Familienunternehmen wie die Firma Auto-Halbig zu schätzen. Er kannte den leider bereits verstorbenen Max Halbig sen. noch aus dessen Zeit als Kreistagsmitglied und bedauerte, dass sich viel zu wenig gestandene Unternehmer in der Kommunalpolitik engagierten. Als Gegengewicht zu den bereits zahlreich vertretenen Beamten und Akademikern bilden die Handwerker in der Kommunalpolitik eine Belebung und bringen neue und praxisorientierte Lösungsvorschläge in die Debatten mit ein. Für Patrick Bosch und den Stadtmarketingverein stellt die Firma Halbig einen wichtigen Faktor im wirtschaftlichen Leben der Region dar und er hofft weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Bei der anschließenden Betriebsführung durch das Firmengelände, das den ganzen Tag über für die Öffentlichkeit zugänglich war, zeigte Max Halbig den Gästen einen modernen Betrieb der sich technisch auf dem neuesten Stand befindet. Besondere beliebt bei den Besuchern war die Möglichkeit sich ein KFZ-Kennzeichen mit dem eigenen Namen erstellen zu lassen und die Chance in einem Rennsimulator am Steuer eines Honda-Rennwagens die verschiedenen Grand-Prix Strecken Europas zu besuchen.

im Offroad-Park konnten die Besucher die Fahrzeuge der Firma VW in extremen Geländesituationen erleben

Zur Technologie – Präsentation gehört ein kurzer Offroad – Parcours der am Samstag ausschließlich für Guided Tours in bereitgestellten Offroad – Fahrzeugen den Besuchern zur Verfügung stand. Sie konnten sich entweder selbst unter der Anleitung eines Guides ans Steuer der großen Geländewagen setzen oder das spektakuläre Offroad-Erlebnis als Beifahrer auf der sehr schön angelegten Rundstrecke genießen. Am Sonntag durfte jeder der einen entsprechenden Haftungsausschluss unterschrieb mit seinem eigenen Fahrzeug den Parcours beglücken.

(KH)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.